Skip to content

Führerscheinentzug für Personen, die sich als Bürger des Deutschen Reichs oder der DDR betrachten

23/01/2013

Reichsdeutscher Busfahrer

Das Video zeigt die Geschichte eines einfältigen, ostdeutschen Busfahrers, der auf den Rat eines Freundes, eines juristischen Schaumschlägers, hörte. Daraufhin verlor er den Führerschein – und auch die Anstellung als Berufskraftfahrer. Dumm gelaufen: „Tino Kirschenpfad“ fährt zu schnell, schnallt sich nicht an, will aber die Strafe und die Punkte in Flensburg nicht hinnehmen. Vor Gericht lamentiert er, die Bundesrepublik Deutschland würde gar nicht existieren, sei mithin auch nicht zuständig für ihn.

Dass sich solche Dinge vorrangig in der ehemaligen DDR abspielen verwundert nicht – das Gros der Reichsideologen scheint in Ostdeutschland beheimatet zu sein: dort, wo es einst galt, selbst bei offensichtlichstem Unrecht tunlichst die Klappe zu halten. In der DDR wäre es keinem einfachen Bürger eingefallen, sich wegen eines Verwarngeldes in zweistelliger Höhe verklagen zu lassen – oder gar selbst vor Gericht zu ziehen. Und trotz der (eigentlich nicht nachvollziehbaren) Wut auf die Bundesrepublik scheint man in den neuen Bundesländern zu ahnen, dass man sich jetzt, wo man zum Westen gehört, allerhand herausnehmen kann, ohne ernsthafte Konsequenzen fürchten zu müssen. So dürfen sich Gerichte und Behörden mit Bagatellsachen herumschlagen, während  gleichzeitig wichtige Verfahren auf der Warteliste stehen.

Der vermeintliche Freund, der „Tino Kirschenpfad“ anstachelte, bestreitet einerseits, dass das Deutsche Reich untergegangen sei, andererseits aber behauptet er, dass es die DDR noch immer gebe – immerhin sei er doch dort aufgewachsen. Da auch viele Millionen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland aufgewachsen sind, müsste es diesen Staat aus diesem Grund doch ebenfalls geben? Nein, meint der Spezi, es gäbe ja nachprüfbar keinen Friedensvertrag. Zwar haben die Alliierten den 2. Weltkrieg einhellig für beendet erklärt und nirgendwo im Völkerrecht ist ein Friedensvertrag zwingend vorgeschrieben … für Deutschland scheint er jedoch – nach Meinung der Reichsdeppen – unverzichtbar zu sein.

Deshalb, und wegen des angeblich aufgehobenen Ordnungswidrigkeitengesetzes, braucht man sich im Straßenverkehr auch nicht anzuschnallen und an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten, und wenn man erwischt wird, legt man Widerspruch ein, mit der Begründung, dass man an einen nicht existenten Staat auch keine Strafen zahle müsse.  Bis jetzt fuhren die „Reichsbürger“ mit dieser Taktik ganz gut. Doch das lag nicht etwa an ihren „besonders tollen“ Argumenten: Jeder, der gegen einen amtlichen Bescheid den Widerspruch einreicht, kann damit rechnen, ohne Konsequenzen davonzukommen – die Behörden/Gerichte sind dermaßen überlastet, dass sie sich über jeden Fall freuen, den sie ohne großes Zutun loswerden.

Das Problem bei den Reichsdeppen ist allerdings, dass sie jede Verfahrenseinstellung als Sieg werten – die Behörden würden damit die Richtigkeit ihrer absurden Argumentation bestätigen. Folge: Der Massenwahn nimmt immer größere Ausmaße an.

Adolf und Erich

Haben in der ehemaligen DDR noch zahlreiche Fans: Adolf und Erich!

Wer die Straßenverkehrsordnung unseres Staates nicht akzeptiert, weil er immer noch Adolf oder Erich nachweint, stellt eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit dar. In diesem Zusammenhang ist ein Schreiben des Berliner Polizeipräsidenten von Interesse, welches ein Deutschland-Leugner auf sein unsägliches Reichsdeppen-Geschwurbel hin erhielt:

PraesidentPolizei

In diesem Zusammenhang wird folgender Artikel empfohlen: „KRR“ vor Gericht

10 Kommentare leave one →
  1. 25/01/2013 15:52

    ach schade! Das Video/Kanal ist nicht mehr Bundesrepublikanisch (also im Deutschen Reich *hüstel) verfügbar. Da hat wohl mal einer bei Youtube angeklopft…

    Aber: Könnte man vielleicht doch mal die Griechen fragen, ob sie nicht doch so ein klitzekleines Inselchen hätten und was sie gerade nicht benötigen? Wir würden uns als BRD GmBH auch an einer grosszügigsten Finanzierung beteiligen. Und auch die Haifische, die um die Insel schwimmen, könnten wir organisieren!
    Das erklären wir dann für das „Deutsche Reich“ und jeder der möchte oder die Verwaltung/Gerichte mit reichsdeutschen Geschrabbel nervt, darf dort Wohnsitz ähh -haft nehmen. Das könnten die dann auch gerne entsprechend umtaufen, der UN nette Dokumente schicken, sonstige nette Reisepässe etc basteln (für Führerscheine wird der Platz nicht reichen) oder sich gegenseitig vom Präsidentenstuhl weg putschen 😉

    wäre doch zu schön! (Nur leider hätten wir nix mehr zum amüsieren 😦

  2. MSF13 permalink
    18/02/2013 00:45

    „In diesem Zusammenhang ist auch ein Schreiben des Berliner Polizeipräsidenten von Interesse, welches ein Deutschland-Verleugner auf sein unsägliches Reichsdeppen-Geschwurbel hin erhielt:“

    Das ist der Brief, die der Deutschland-Verleugner schrieb, nicht der, den er vom Berliner Polizeipräsidenten erhielt.

    • 18/02/2013 07:20

      Gut aufgepasst! Jetzt wurde die richtige Datei hochgeladen. 🙂

      • N. N. permalink
        25/04/2016 16:09

        In den Trackbacks sind ein paar tote Verlinkungen.

      • 26/04/2016 14:31

        In den Trackbacks sind ein paar tote Verlinkungen.

        In meinem nächsten Leben werde ich mich um dieses weltbewegende Problem kümmern. Versprochen.

Trackbacks

  1. Post vom Präsidenten höchstpersönlich « reichsdeppenrundschau
  2. Amtsgericht Sigmaringen: „Reichsbürgern“ darf nicht ohne Weiteres unterstellt werden, psychisch krank zu sein! | reichsdeppenrundschau
  3. Amtsgericht Sigmaringen: „Reichsbürgern“ darf nicht ohne Weiteres die Fahrtauglichkeit in Frage gestellt werden | GLOBAL CHANGE
  4. LKV – Verwaltungsrecht-Zeitschrift: Absurd – „Reichsbürger“ glauben, die Bundesrepublik Deutschland sei nicht existent und das Deutsche Reich bestünde fort! | reichsdeppenrundschau
  5. Landesdirektion Sachsen: Behördenmitarbeiter sollen zukünftig konsequent gegen „Reichsbürger“ vorgehen! | reichsdeppenrundschau

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s