Skip to content

Post vom Präsidenten höchstpersönlich

18/02/2013
StaSeVe

Riesenblödsinn „StaSeVe“

Das ist natürlich großartig, wenn hier, in diesem unbedeutendem Blog, der echte Präsident eines echten Staates aufschlägt: Peter Frühwald vom Freien Deutschland.

Und mit was für klugen, vornehmen Bemerkungen!

Nazivorwurf

Mit Vollnazis und Reichsdeppen kennt sich Onkel „StaSeVe“ gut aus!

„…bei diesen Forumbetreibern…“

Irrtum, Monsieur President – ein Blog ist etwas anderes als ein Forum. Aber egal…

„… hier agierenden Reichsdeppen und Vollnazis ….“

Exakt! Wer gegen Reichsdeppen schreibt ist selbst ein Reichsdepp, und wer ein Anti-Jagd-Blog eröffnet ist selbst ein Jäger. Die Überlegenheit reichideologischen Denkens überzeugt und verblüfft doch immer wieder!

Ansonsten: „Vollnazis“, „Halbnazis“, „Viertelnazis“ – Woran erinnert einen dieses Viertel- und Halb- und Vollgeschwätz nur? Vielleicht an das hier?

„Ich gehe davon aus dass Sie Träger eines Personalausweies sind“

Nicht unbedingt. Man kann den Perso auch mit der Schubkarre vor sich herschieben oder zu Hause liegen lassen. Schließlich ist Deutschland ein freies Land, und weil Peter Frühwald niemals an die Macht kommen wird, dürfte dies auch noch eine ganze Weile so bleiben.

„Ich habe mich entnazifiziert!“

Ist das etwa ein Bekenntnis? „Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand auch die Wortschöpfung Entnazifizierung, womit in erster Linie die systematische Entfernung von Nationalsozialisten aus öffentlichen Ämtern gemeint war.“ (Wikipedia)

„Da Sie einen Personalausweis tragen sind Sie Nazi das ist leider so aber nicht mein Problem sondern das Ihre.“

Früher galt jemand als Nazi, der Adolf Hitler verehrt und dem Nationalsozialismus anhängt. Heute ist man also Nazi, wenn man seinen Personalausweis mit sich führt. Ab März 2013 ist dann jeder ein Nazi, der grüne Schuhe anhat. Die Definition wechselt halt dauernd …

Nazi-Schuh

Ein untrüglicher Hinweis auf Nationalsozialismus: ein grüner Schuh!

„Wir präsentieren uns immer gleich und klären auf im Gegensatz zu den Lügenvebreiternden Akteuren und Propagandamicheln.“

Wohin diese „Aufklärung“ führt, dass merkt man spätestens, wenn die Polizei mit Haftbefehl vor der Tür steht: hier und hier.

„sonst würdet Ihr Volksverräter Euch nicht soviel Mühe machen.“

Na ja, andererseits gibt es ja auch Nestbeschmutzer, die sich die Mühe machen sich (in einem Anflug von lächerlichen Größenwahn) zum Präsidenten eines nicht existierenden Staates auszurufen.

„Wir haben 82 Millionen Reichsbürger des zweiten Deutschen Reiches, das ist Euch ja bekannt.“

Nö, eigentlich nicht. Zu den 82 Millionen Einwohnern Deutschlands gehören übrigens 6 bis 9 Millionen Einwanderer. Die stammen aus der Türkei, Polen, Russland, aus arabischen Ländern, dem ehemaligen Jugoslawien usw. Denen ist ebenfalls nicht bekannt, dass sie Bürger des „zweiten Deutschen Reichs“ sein sollen. Das muss man denen mal sagen, damit sie sich so richtig freuen können!

fruehwald-fans

Ob diese beiden jungen Frauen wohl Peter Frühwald und seinem bescheuerten „zweiten Deutschen Reich“ entgegenfiebern?

Auch die Niederlande, Belgien, Frankreich und Polen werden sich wie die jungen Hunde freuen, wenn sie endlich wieder ein „Deutsches Reich“ als Nachbarn haben. Am liebsten in den Grenzen des Heiligen Römischen Reiches (deutscher Nation), mindestens aber von der Maas bis an die Memel.  Bei den vielen Kriegen und den Millionen gewaltsam ums Leben gekommener Menschen, die das Deutsche Reich auf der Kappe hat, da verzichtet man doch gern auf die friedliche, zuverlässige Bundesrepublik Deutschland.

Wer derartiges glaubt, dem fehlt jeglicher Sinn für die Realität. Das Deutsche Reich kommt niemals zurück. Und das ist auch sehr, sehr gut so.

„…weil Ihr Unwahrheiten verbreitet.“

Sagt jemand, dessen eigene (Ex-)Kumpels über die von ihm verbreiteten Märchengeschichten folgendes referieren:

„… wurde die ‚Republik Freies Deutschland‘ gegründet, den Aussagen nach aufgrund intensiver Arbeit des Teams um Herrn Peter Frühwald, Gesprächen und Verträgen auf nationaler und internationaler Ebene. Damit wurde „(…) die Bildung der Republik Freies Deutschland (am 01. Mai 2012) auf den Weg gebracht.“

Frage: Was denn nun? Gegründet oder auf den Weg gebracht?

[…]

„Rd. 800.000 Menschen haben sich in die Selbstverwaltung begeben und schaffen Schritt für Schritt eine gemeinsame Struktur und einen Boden für ein menschenfreundliches, naturbezogenes Staatswesen.“, so jedenfalls lautet die Aussage der StaSeVe.

Frage:  Was bitte ist ein naturbezogenes Staatswesen? Woher stammt die Zahl 800.000 […]?

[…]

„Mit Hilfe von UN-Sonderbotschaftern“, so wörtlich, „wurde in den vergangenen Monaten in akribischer Kleinarbeit alles erarbeitet und organisiert. Mehr als 26 Staaten auch aus dem Europäischen Bereich haben derzeit bereits die Zustimmung und Anerkennung der Republik Freies Deutschland signalisiert und die Diplomatischen Beziehungen auf den Weg der Umsetzung gebracht.“

Frage: Von welchen UN-Sonderbotschaftern ist denn hier die Rede? Um welche 26 Staaten handelt es sich?

Aus der Vergangenheit ist hinreichend bekannt, welche Vielzahl an Aussagen u. a. von Peter Frühwald getroffen wurden und sich danach herausstellte, wie schnell doch heiße Luft verpuffen kann. Dabei erinnere man sich u. a. daran, dass Unternehmer keine Umsatzsteuer zahlen müssen, doch als der Gerichtsvollzieher vor der Türe stand, war Peter Frühwald unerreichbar.

Man erinnere sich daran, dass im monatlichen Mitgliedsbeitrag für die StaSeVe 5 % Umsatzsteuer enthalten waren, obwohl eine Umsatzsteuer ja nicht rechtens sei.

Und dann war da doch noch die angeblich eigens für die StaSeVe gegründete Abteilung im IStGH Den Haag. Leider weiß der IStGH bis heute nichts davon – oder er verrät einfach nichts!

Erklärungen, die gegenüber den Vereinten Nationen abgegeben wurden, besagen gar nichts. Avisierte Anerkennungsnoten diplomatischen Inhalts besagen genauso wenig.

Das Sahnehäubchen setzt Peter Frühwald allem mit der Aussage auf: “Die ISO-Länderkennung 279 für das Freie Deutschland und die Bezeichnung FD sind offiziell bereits avisiert und juristisch inoffiziell bestätigt.“

Frage: Was bitte ist eine „juristisch inoffizielle Bestätigung“ und welchen Wert soll diese als solche haben?

Herrn Frühwald und seinem Team scheint entgangen zu sein, dass einerseits die StaSeVe den Vergang der Bundesrepublik Deutschland stets propagierte und propagiert, andererseits jedoch einen angeblichen Staat gründet, der von „lächerlichen“ sechs Personen unterzeichnet wurde und den Aussagen nach „in Bildung“ steht, obwohl von einer Gründung die Rede ist.

[…].

Wenn die StaSeVe einerseits um „Spenden“ buhlt und ihren Mitgliedern auch noch 5 % Umsatzsteuer in den als Spenden deklarierten Beiträgen abverlangt, muss man sich doch ernsthaft die Frage stellen, was das denn für ein Staat sein soll, dessen „Kommissarischer Präsident“ von „avisiert“, „bilden“ und „erklärt“ spricht, ohne sich belegend darzustellen.

[…]

Es ist mehr als schamlos, von UN-Sonderbotschaftern zu sprechen, die angeblich bei der Organisation und Erarbeitung Pate gestanden haben sollen, ohne dabei Ross und Reiter zu nennen.

Quellehttp://www.vereinigte-selbstverwaltungen.org/aktuelle-neuigkeiten/republik-bfreies-deutschlandl/

Soweit Frühwalds ehemalige Glaubensbrüder, die sich längst im Streit von ihm getrennt haben.

Im „StaSeVe“-Blog werden bewusst Unwahrheiten kolportiert – jüngste Beispiele:

Besetztes-Land

Deutschland ist ein besetztes Land. Und so wird es auch bleiben?

– Obama hätte am 5.6.2009 vor amerikanischen Soldaten in Ramstein gesagt, dass Deutschland ein besetztes Land sei und auch bliebe. Abgesehen davon, dass die internationale Presse eine solche Aussage nicht totgeschwiegen hätte, ist inhaltlich davon nichts wahr.

– Im Artikel „Erwachet, Weizäcker schrieb 1983 von dem was jetzt geschieht!“ werden unreflektiert Äußerungen wiedergegeben, die Carl Friedrich von Weizsäcker 1983 in seinem Werk “Der bedrohte Friede – heute” getätigt haben soll. Als Quelle werden keine Seitenzahlen genannt sondern die Homepage volksbetrug.net, bei der der Name bekanntlich Programm ist. Vielleicht sollte sich Peter Frühwald (von seinen eingesammelten Spendengeldern und „Seminar“-Gebühren) mal das Buch selbst kaufen und dann der Öffentlichkeit mitteilen, wo der die entsprechenden Passagen bei Weizsäcker gefunden haben will. Er wird sich schwer damit tun.

Das Internet ist eine tolle, nützliche Sache, aber andererseits auch eine große Wiese, auf der sich jeder Narr nach Belieben austoben darf. Die Dummen sind am Ende lediglich die, die jede Verbalblähung für bare Münze nehmen und deshalb in Teufels Küche kommen. In unserem Land gibt es für Leute, die nicht mit Geld umgehen können, den wunderbaren Notausgang der “Privatinsolvenz” – trotzdem scheint es manch einer vorzuziehen, auf irre Ratschläge zu hören, bei deren Befolgung man garantiert die Fahrerlaubnis abgenommen bekommt oder gar im Knast landet.

Artikel aktualisiert am 05-03.2013
6 Kommentare leave one →
  1. 20/02/2013 11:19

    Ich habe zwar noch keine Ahnung wer hier der geniale Schreiberling ist, aber viele der Themen im Bezug auf Frühwald wurden bereits von Sonnenstaatland durchgekaut.
    Es würde mich Freuen wenn der Author mal ein Blick in das Bilderarchiv von Sonnenstaatland wirft.
    Vielleicht bietet sich ja das ein oder andere Bild an…?

    http://www.facebook.com/Sonnenstaatland/photos_stream

  2. Oliver permalink
    27/02/2013 14:05

    „Obama hätte am 5.6.2009 vor amerikanischen Soldaten in Ramstein gesagt, dass Deutschland ein besetztes Land sei und auch bliebe. Abgesehen davon, dass die internationale Presse eine solche Aussage nicht totgeschwiegen hätte, ist inhaltlich davon nichts wahr. Hier der Wortlaut der Rede, in welcher Deutschland gar nicht erwähnt wird.“

    Sicher, dass das die richtige Rede ist?

    http://www.whitehouse.gov/sites/default/files/091201-obama-afghanistan-speech-german.pdf

    Das ist vom 1. Dezember 2009 und eine Rede im Eisenhower- Hall-Auditorium U.S. Militärakademie West Point West Point, New York und nicht in Ramstein.

    Können Sie mir bitte die korrekte Rede nennen?

    • 05/03/2013 14:26

      „Können Sie mir bitte die korrekte Rede nennen?“

      Ja, hier kommt sie:

      „Dear Besatzungstruppen!

      All Germans heißen Fritz und fressen Sauerkraut und saufen Bier!“

      Best regards
      Euer Präsident!“

      Aber im Ernst: Egal ob es eine Ramstein-Rede gibt oder nicht – niemals hätte Obama dort gesagt, dass Deutschland ein besetztes Land sei und dies auch bleibe. Also ist der Inhalt einer etwaigen Rede für das Thema dieses Blogs vernachlässigbar. Den Link zur Afghanistan-Rede habe ich entfernt. Danke für den Hinweis.

  3. 05/03/2013 14:16

    „Obama befand sich 2 Stunden lang in Rammstein und Flog dann weiter.“

    Bestimmt war der Teleprompter kaputt, sonst hätte er zweifellos eine zweistündige Rede gehalten, z. B. über den regen Zigarettenhandel auf den deutschen Schwarzmärkten und wie seine Besatzungssoldaten das unterbinden können. 😉

Trackbacks

  1. Peter Frühwald – wer sich auf ihn verlässt, der ist verlassen | reichsdeppenrundschau
  2. Reichsdeppen randalieren vor dem Amtsgericht Leipzig | reichsdeppenrundschau

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s