Skip to content

Volksbetrug.net und DPHW: Selbstmitleid und hysterische Wut angesichts des eigenen Scheiterns!

14/03/2013
DPHW

Das DPHW (Deutsche Polizei-Hilfswerk) hat seine Bestimmung gefunden: Es verschwindet im Sekten-Abort!

Das sogenannte DPHW bzw. Deutsche Polizei Hilfswerk ist am Ende,  das weiß man beim DPHW selbst, und man weiß es auch bei volksbetrug.net – sofern es zwischen diesen beiden obskuren Interessengruppen überhaupt irgendeinen Unterschied gibt.

Presse und Öffentlichkeit reagierten mit vernichtender Kritik auf die selbst ernannte Polizeitruppe, und auch die Staatsgewalt geht nun endlich entschlossen gegen die selbstherrlichen Sachsen vor, die unter dem dringenden Verdacht stehen, eine kriminelle Vereinigung gegründet zu haben.

Der „Pressesprecher“ sitzt nach wie vor im Gefängnis, und jedes andere Mitglied der Bande, das es nochmals wagen sollte, in seiner Phantasieuniform herumzuspazieren und gegen Beamte des Staates handgreiflich zu werden, wird ihm umgehend in die JVA Leipzig folgen.

Auch die Informationsveranstaltungen (besser: Desinformationsveranstaltungen) des DPHW dürften ihr Ende gefunden haben. Die echte Polizei beobachtet das Treiben genau und wird bei etwaigen Rechtsbrüchen, die bei diesen Leuten durchaus zu erwarten sind, umgehend eingreifen.

Die deutsche Bevölkerung will kein DPHW, kein Deutsches Polizei-Hilfswerk. Es finden Gegendemonstrationen statt und Gastronomen weigern sich, ihre Räumlichkeiten für die verfassungswidrigen Propagandaveranstaltungen des DPHW zur Verfügung zu stellen:

hausverbot_reichsdeppen

Gegenwind für DPHW: Bürger, Politiker, Gastronomen – niemand will mit dem reichsdeutschen Wahnsinn zu tun haben!

Lokalpolitiker und echte Polizisten lehnen das DPHW rundherum ab, auch das zeigt der Zeitungsartikel.

Das sogenannte Deutsche Polizei Hilfswerk ist gelähmt. Handlungsunfähig!

Sie wollten so gerne richtige Männer sein, können ihre Niederlage aber nicht wie ein Mann ertragen. Man habe doch gar nicht verloren … so wird jetzt gejammert.

hilflose_wut

Volksbetrug.net bereitet sich auf den Endsieg vor. Oder ist es doch eher eine Frontbegradigung?

Im Lügenblog volksbetrugpunkt.wordpress.com versteigt man sich aus Selbstmitleid zu der irren Ansicht, man selbst wäre die echte Polizei, während die echte Polizei hingegen die „falsche“ sei. In lächerlicher Gedichtform versucht man den Leser von derartigem Blödsinn zu überzeugen:

Sie sind der Meinung, es sind falsche Polizisten?
Wir auch!!!
Müssen wir uns das gefallen lassen?
NEIN!!!

Wehrt Euch endlich!
Macht es nicht mehr mit!
Organisiert Euch!
Verbündet Euch!
GEMEINSAM GEGEN FALSCHE POLIZISTEN!!!

Wir sind dabei!
DPHW-jetzt erst recht!

Man hat es also offenbar längst nicht mehr mit Leuten zu tun, die lediglich politisch und gesellschaftlich völlig neben der Spur sind, sondern um Personen, die sich ernsthaft um einen Therapieplatz bemühen sollten. Auch auf der Homepage DPHW.net wird geistig onaniert. Dort vergleicht man sich sogar mit den Verfolgten des Dritten Reiches. Peinlicher und dümmer geht es offenbar wirklich nicht mehr:

Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich nicht protestiert; ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie die Juden holten, habe ich nicht protestiert; ich war ja kein Jude.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestierte.

Martin Niemöller hat mit diesen Aussagen gewiss nicht gemeint, dass sich jeder ungestraft Polizeiuniformen anziehen und Gerichtsvollzieher überfallen darf. Was soll der Schwachsinn also?

Auch ist bisher nicht öffentlich geworden, warum genau der „DPHW-Pressesprecher“ in Haft ist. Er selbst scheint sich dazu nicht äußern zu wollen. Ganz sicher ist er aber nicht in Haft, weil er Kommunist, Sozialdemokrat, Gewerkschafter, Jude oder Protestant ist. Er wird beschuldigt, eine Straftat begangen zu haben, und falls es zu einem Prozess kommt, wird die Presse darüber berichten. Morgen soll es laut volksbetrug.net zu einer Haftprüfung kommen (siehe Screenshot ganz unten!).

Natürlich kann man es beim DPHW ebenfalls nicht unterlassen, sich mit Mahatma Gandhi zu vergleichen. Die Weltfremdheit der Möchtegernpolizisten scheint sich also nicht nur auf Recht und Gesetz zu beschränken…

Nicht wenige Reichsdeppen hatten alle Hoffnungen in das DPHW gesetzt, welches das verhasste „BRD-System“ für sie beseitigen sollte. Nun geben sich die Möchtegernpolizisten als arme, unschuldige Opfer aus. Welche Enttäuschung muss das für die Reichsdeutschen sein, dass ihre wilden Kerle in Wirklichkeit nur schlaffe Lämmer sind …

Die DPHW-Hanseln versuchen sich in peinlicher Selbsterhöhung mit Stauffenberg oder den Geschwistern Scholl auf eine Stufe zu stellen. Doch daraus wird nichts: Weder leben wir im Faschismus noch ist es eine mutige Tat, wenn sich ein Dutzend Männer auf einen einzelnen, völlig überraschten Gerichtsvollzieher stürzt. Das ist im Gegenteil eine ganz abartige, widerliche, feige Aktion gewesen. Dafür hätten die echten Widerstandskämpfer nichts als Verachtung übrig gehabt.

Das Deutsche Polizei Hilfswerk / DPHW wird bald nichts anderes mehr sein als ein weiterer Schandfleck im Internet.

Haftpruefung

Falls der „Pressesprecher“ aus der Haft entlassen wird, dürfte dies (wie in diesen Kreisen üblich) als „großer Sieg über den Faschismus“ gefeiert werden…

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. 16/03/2013 10:07

    Reblogged this on Sonnenstaatland SSL.

  2. reichling permalink
    04/04/2013 13:34

    „Falls der “Pressesprecher” aus der Haft entlassen wird, dürfte dies (wie in diesen Kreisen üblich) als “großer Sieg über den Faschismus” gefeiert werden…“
    Das war wohl ne falsche Erwartung. Fröhner ist, wie man inzwischen weiß, entlassen worden, und zwar schon geraume Zeit vor Ostern. Seine Entlassung wird jedoch nicht ausgeschlachtet. Man verschweigt sie, als sei sie einem direkt peinlich. Auch Fröhner meldet sich kaum zu Wort. Bei Youtube habe ich mal einen Kommentar von ihm gelesen. Wurde er unter sehr harten Auflagen entlassen, die er durch Aktivitäten im Netz verletzen würden?
    Es sieht auch so aus, als dass das DPHW weiterhin aktiv ist, allerdings die Öffentlichkeit scheut. Termine für neue Treffen sind bis zum 22. April angegeben, die genaue Örtlichkeit erfährt man allerdings erst nach einer verbindlichen Anmeldung. Man ist wohl in den Untergrund gegangen.
    Was die Meinung von Herrn Blumenthal zur Seriösität des Volksbetrugs-Forums angeht, möge er sich doch mal den Thread von Ironleafs über das Grundgesetz ansehen.
    Ich bin in meinem letzten Blogbeitrag darauf eingegangen (http://www.reichling.wordpress.com)
    Wer ein Forum, in dem auf der Basis von Fälschungen argumentiert wird, als seriös empfindet, möge damit glücklich werden.

    • 05/04/2013 09:39

      Ja, das Triumphgehabe ist tatsächlich ausgeblieben. Das „DPHW“ ist offenbar vernichtender getroffen worden, als es selbst zugeben will.
      Diese Leute erhofften sich allen Ernstes die Zustimmung der Bevölkerung und die der Polizei. Beides blieb aus, und der Staat lässt sich kein Quäntchen seines Gewaltmonopols entreißen.
      Die DPHW-Früchtchen können keinen (illegalen) Schritt mehr unternehmen, ohne dass die Polizei vor der Tür steht oder sie sogar in Haft nimmt. Man hat sich also gründlich verrechnet und liegt jetzt in den „letzten Zuckungen“, um ein Bildnis zu nehmen, dass die Reichsideologen häufig – in Verkennung der Realität – auf die Bundesrepublik Deutschland anwenden.
      Was Herrn „Rosenthal“ angeht, so sind seitdem noch weitere Reichs-Sympathisanten hier aufgeschlagen. Diese Leute werden nicht mehr freigeschaltet: mögen sie woanders diskutieren oder versuchen, diese PDF zu verstehen:
      http://www.reichsdeppen.pinkolatorium.com/index.php?action=dlattach;topic=1298.0;attach=965

  3. olli permalink
    11/06/2013 15:46

    Also, Ghandi schrieb einen Brief an Hitler. Warum er allerdings Hilfe von den Nazis gegen die Briten wollte, obwohl er meinte, die Hindus sollten sich von Moslems alle umbringen lassen, denn am Ende, wenn alle tot wären, würden sie verstehen, was sie gemacht haben und aufwachen, versteh ich nicht so ganz. Wahrscheinlich auch ein bisschen geistesgestört gewesen…

    • 12/06/2013 08:43

      Ghandi wird von Reichsdeppen erstaunlich oft zitiert, auch vom „Honigmann“ usw. Wenn man „bekämpft“ werde, so die Schlussfolgerung dabei, dann würde man automatisch „siegen“. Diese Märchen-„Logik“ ist genauso unsinnig wie alles, was „DPHW“, „Volksbetrug“, die „Reichsbürger“ schlechthin, von sich geben.

Trackbacks

  1. Peter Fitzek: Finanzielle Probleme und Streitigkeiten | reichsdeppenrundschau
  2. Reichsdeppen randalieren vor dem Amtsgericht Leipzig | reichsdeppenrundschau
  3. Sogenannter Reichsdeutscher wird nach Veröffentlichung eines Hassvideos verhaftet! | reichsdeppenrundschau
  4. Cicero online berichtet über das rechtsextremistische Potential innerhalb des DPHW und der Reichsbürgerbewegung | reichsdeppenrundschau
  5. Das DPHW gibt endgültig auf | reichsdeppenrundschau
  6. Rüdiger Klasen: Hausdurchsuchung und Beschlagnahmungen | reichsdeppenrundschau

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s