Skip to content

Die Selbstdemontage der Reichsdeppen-Szene

29/05/2013
lausitz_news_raeumung

Um den Artikel zu lesen, das Bild anklicken!

Das gesamte Grundstück soll geräumt werden.  Auf dem Gelände waren Strom- und Wasserleitung wirr verlegt. […] Zwischendurch dann schreit Herr R.: “ Ihr werdet schon sehen wenn ihr morgen wieder kommt und ich hab mich aufgehangen…“

Die Bewohner des Grundstückes sind sogenannte Reichsbürger und erkennen den deutschen Staat nicht an. (Der Leiter des Ordnungsamtes) bekam auch (das Duplikat einer) Anzeige beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag übergeben. Was das genau bewirken wird, steht leider nicht fest.

Herr R. war diversen Forderungen des Landkreises nicht nachgekommen, daher wurde zu dieser rabiaten Methode (der Zwangsräumung) gegriffen. www.lausitznews.de

Die Reichsdeppen-Szene lässt sich, jedenfalls grob, in vier Kategorien einteilen:

Zunächst einmal gibt es jenes gesichtslose Heer der der Forenschreiber, Blog- und Video-Kommentatoren, die niemals müde werden, darauf hinzuweisen, dass die Bundesrepublik Deutschland eine Firma sei, keine Verfassung habe und unter Besatzung stünde. Diese Leute werfen ihre kleinen Stinkbomben bevorzugt über YouTube und gutefrage.net ab, oder bringen sie auf den Diskussionsseiten der Wikipedia zum Platzen. Sie gehören meist nicht zu einer bestimmten Gruppierung, wie beispielsweise den „Germaniten“ oder dem „Freien Deutschland“, sondern liebäugeln mit verschiedensten Ideen. Sie hoffen, andere Menschen mit ihren Hass und ihren Fehlinterpretationen anzustecken, woraus dann irgendwie der Sturz der Bundesrepublik Deutschland folgen soll.

Dann sind jene Personen zu nennen, die sich in den einschlägigen Gruppierungen engagieren und dabei auch offen zeigen. Auf den ersten Blick machen sie einen „ganz normalen“ Eindruck: diese Leute können sich verständlich artikulieren, ihre Kleidung wirkt ordentlich, das Aussehen gepflegt – sie scheinen gesellschaftlich voll integriert zu sein. Doch plötzlich sieht man sie mit leuchtenden Augen applaudieren, weil ein ostdeutscher Spinner, der einen direkten Draht zum Erzengel Gabriel haben will, sich zum König von Deutschland aufschwingt. Sie glauben ihrem Führer allen Ernstes, dass die „Vorsehung“ die Deutschen dazu auserkoren habe, die Welt zu retten, und dass ein ausrangiertes Krankenhaus ein „Königreich“ sei.

Andererseits kann man den Typus des wohlstandsverwahrlosten Nichtstuers beobachten; in ihm manifestiert sich eine verabscheuungswürdige Mischung aus Antisemitismus, Rechtsradikalität, DDR-Geilheit und esoterischem Wahn. Bekannteste Vertreter: „Frank & Mario“, die auch als „Dick und Doof der Reichsdeppenszene“ bekannt sind. Solche Leute haben im Leben nichts erreicht, hängen völlig am Tropf des Staates, sind sich aber gewiss, dass eine der wichtigsten Industrienationen dieser Welt, die Bundesrepublik Deutschland, „in den letzten Zuckungen“ liegt.

Letztlich gibt es noch jene „Reichsbürger“, die sich selbst an den äußersten Rand der Gesellschaft katapultiert haben. Sie hausen in heruntergekommenen Baracken, oder im schmuddeligen Wohnwagen, und lehnen trotzdem die Hilfsangebote der Behörden ab, mit denen sie aus dieser Situation wieder herauskommen könnten. Am Ende steht nicht selten die Zwangsräumung. Die Personen, von denen die beiden verlinkten Zeitungsberichte handeln, könnten zu dieser Sorte„Reichsbürger“ gehören.

BILD_Raeumung

Um den Artikel zu lesen, das Bild anklicken!

No comments yet

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s