Skip to content

„Reichsdeutsche“ Holocaustleugnerin in Haft genommen

19/07/2013
reichsdeutsher_schmuck

Der passende Handschmuck für Holocaustleugner!

Susanne K. ist ein Paradebeispiel dafür, dass „Reichsbürger“ nicht nur unter politischen und juristischen Wahnvorstellungen leiden, sondern auch äußerst anfällig für jede Art von Aberglauben sind.

Die Frau, die sich zuletzt in Thüringen aufgehalten haben soll, betrieb die Internetseite Siriusnetwork, auf der Themen wie Chemtrails, HAARP, Reichsflugscheiben, hohle Erde und das Channeln höherer Wesenheiten abgehandelt wurden. Natürlich, denn auch das ist typisch für die „Reichsdeutschen“, ging es zudem antisemitisch zur Sache – bis hin zu aggressivster Holocaustleugnung! Offenbar wurde schon seit 2010 gegen Susanne K. ermittelt, aber die Mühlen der Justiz mahlen bisweilen äußert langsam.

Nun ist endlich Bewegung in die Sache gekommen:

Durch Verurteilung von € 600,-  Strafgeld, wegen angebl. Volksverhetzung nach § 130, und NICHTZAHLUNG, wurde heute Susanne K., vom ehem. Siriusnetwork,  verhaftet und man läßt sie für 6 Monate wegsperren!

Die Mitteilung erschien gestern im Hass-, Lügen- und Hetzblog „Der Honigmann sagt …“, das von dem Friesen Ernst Köwing betrieben wird und das sich in den letzten Jahren zu einem überaus beliebten Treffpunkt für Neonazis gemausert hat. Vermutlich handelt es sich um eine der Susanne K. nahestehende Person, die Köwing per Mail über die Verhaftung in Kenntnis setzte:

 Es ist eine sehr bittere Botschaft und auch eine bittere Pille:
Susanne ist heute von einem Sondereinsatzkommando des LKA Thüringen zur Polizei nach Altenburg und von dort in die JVA Chemnitz regelrecht verschleppt worden.

Die Reichsdeppenrundschau berichtete mehrfach darüber, dass es zum Sprachgebrauch der „Reichsbürger“ gehört, dass sie selbst niemals festgenommen bzw. verhaftet werden, sondern immer nur „verschleppt“ oder „entführt“. Es ist nicht zu übersehen, dass sich diese Menschen in der Opferrolle recht wohlfühlen.

Da geht es um die alte Sache des StGB §130 wg. Volksverhetzung, nennt sich HC in Abrede stellen. Bei ihr sind es jetzt im Minimum 6 Monate im Gefängnis.

Mit „HC“ umschreibt der Verfasser der Email den Holocaust. Die Verhaftung erfolgte also aufgrund  öffentlicher Leugnung der Shoa!

Und offensichtlich warten da noch mehr Stricke, denn sie hat ihnen gehörig aufgemischt und große Unruhe in den verschiedenen Behörden erzeugt.

„…hat ihnen gehörig aufgemischt“ – diese merkwürdige Formulierung soll offenbar bedeuten, dass die nunmehr Inhaftierte noch ganz andere Lügen und Verleumdungen verbreitet hat. Es ist in der Tat wünschenswert, dass ihr für etwaige andere Straftaten ebenfalls die Rechnung präsentiert wird.

Eine echte Patriotin eben.

Idiotin wäre wohl der passendere Begriff. Die Shoah zu leugnen ist eine Ungeheuerlichkeit gegenüber den unzählbaren Toten, den überlebenden Opfern und deren Angehörigen. Susanne K. und die gesamte „Reichsbürger-Bewegung“ sind deshalb eine Schande für Deutschland.

Ich wünsche mir, dass von irgendwo Hilfe kommt, Du weißt, was ich meine, es wird aber auch Zeit.

Mit „Hilfe von irgendwo“ sind gewiss die sogenannten Reichsflugscheiben (Nazi-Ufos)  gemeint, die nach Ansicht der „reichsdeutschen“ Spinner entweder in der „hohlen Erde“ oder auf der Rückseite des Mondes stationiert sind, wo sie  nur darauf warten, die USA anzugreifen, um das Ergebnis des Zweiten Weltkriegs rückgängig zu machen. Man mag kaum glauben, wie verrückt diese Leute tatsächlich sind.

Ohne Perso, mit Personenstandserklärung usw. Interessiert hat das von denen aber niemanden.

Reichsdeppen glauben allen Ernstes, dass sie, wenn sie ihren Personalausweis fortwerfen und eine „Personenstandserklärung“ (was immer das auch sein soll) zu Papier bringen, dann könnte sie niemand mehr strafrechtlich zur Verantwortung ziehen. Obwohl das noch in keinem einzigen Fall funktioniert hat, lassen sie sich nicht von dieser fixen Idee abbringen.

Lässig und gekonnt machen die auf unverantwortlich, bleibt nur die Frage, wie lange noch..

In rechtsradikalen Kreisen rechnet man nahezu täglich mit dem Zusammenbruch der Bundesrepublik Deutschland, darauf spielt der Verfasser der Mail offenbar an. Spätestens wenn die Sonne erlischt, also in einigen Milliarden Jahren, wird es auch mit unseren Land vorbei sein, was uns aber nicht weiter beunruhigen muss. Beunruhigt hingegen sollten die „Reichsbürger“ sein, die eine Pleite nach der anderen einfahren und die für alle Zeiten völlig unbedeutend bleiben werden.

Die geringe Geldstrafe, die man Susanne K. aufbrummte (600 EUR), deutet auf ein niedriges Einkommen hin – eine Geldstrafe richtet sich u. a. nach den finanziellen Verhältnissen des Straftäters. Ernst Köwing hat seine Leser zu Spenden aufgerufen, und es ist keineswegs unwahrscheinlich, dass die 600 EUR hierbei zusammenkommen werden. Mit einer vorzeitigen Haftentlassung ist allerdings nicht zu rechnen, da Susanne K. möglicherweise gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat. Sie sollte die Strafe ohnehin absitzen – anderenfalls würde der pädagogische Effekt, der durch einen Gefängnisaufenthalt bewirkt werden kann, nicht eintreten. Zwischenzeitlich wurde eine weitere Strafe gegen Susanne K. verhängt: 1500 EUR, weil sie einen Richter beleidigt habe.

irre_blogeintraege

Die üblichen irren Leserkommentare beim „Honigmann“. Zum Vergrößern das Bild anklicken!

Ältere Diskussion über Susanne K. im PSIRAM-Forum: hier klicken!

Artikel aktualisiert am 24.07.2013.

Alle Zitate wurden dem Artikel "Susanne ist heute verhaftet worden…..", 
am 18.07.2013 im Blog "Der Honigmann sagt..." 
erschienen, entnommen.
Advertisements
20 Kommentare leave one →
  1. Fensterputzer permalink
    19/07/2013 15:23

    Tut mir leid, aber Frau K. wohnt nicht in Thüringen. Sie wohnt in Leinfelden-Echterdingen. Da hat sie ein eigenes Haus in welchem teilweise auch ihre Söhne wohnen.
    Frau K. lebt auch nicht von HartzIV sondern bekommt eine Rente von ihrer Familie sowie wohl noch Unterhalt. Beides ist aber sehr gering. Die Familie legt auch sehr viel Wert darauf nicht mehr mit ihr im Zusammenhang genannt zu werden. Da sie mietfrei wohnt wobei das Haus eigentlich ihrem Exmann gehört kommt sie mit diesen geringen einkünften über die Runden.

    Anmerkung Reichsdeppenrundschau: Das braucht dir nicht leid zu tun, es kann ja nicht jeder im schönen Thüringen wohnen. Trotzdem danke für die Info. Habe das „in Thüringen ansässig“ gegen ein „zuletzt in Thüringen aufgehalten“ ausgetauscht. Im Text war die Rede davon, dass die niedrige Strafe auf ein geringe Einkommen, auf Hartz-IV-Bezug, hindeutet. Hab’s aber auch rausgenommen.

  2. Mad Dog permalink
    19/07/2013 15:29

    Vom rechtsextremen Geschwurbel der Kuni mal abgesehen……selbstverwaltet, aber ALG II beziehen, diese Reichsdeppenlogik hat schon was (aber was?)

  3. Maschine Faustus permalink
    19/07/2013 16:22

    Die JVA Chemnitz existiert seit über drei Jahren nicht mehr!!!

  4. 19/07/2013 17:31

    Erster 😉

    Zur „Personenstandserklärung“ könnte ich etwas beitragen: Dabei handelt es sich um die sogenannte Reichsdeppen – Schizophrenie“ und stammt ursprünglich aus einer „Freeman Bewegung“ in den 1970er und 1980er Jahre aus den USA. Damals sind ein paar Schnapsnasen darauf gekommen, das jeder Mensch aus zwei! Personen besteht. die eine sei der Mensch an sich, die zweite würde ihm quasi von „Staatswegen“ beiseite gestellt. Um diese „Zweite“ wieder los zu werden, versuchte/versucht man es mit unterschiedlichen Methoden:
    – Seerecht (deshalb auch Reichs(deppen)kanzler Ing. zur See Schittke) da ja auf der See das Seerecht und kein Deutsches Recht gelten soll (könnte). Gut, Hildesheim liegt soweit ich weiss nicht auf hoher See, aber vielleicht besitzt er dort ja ein Hausboot?)
    – „Ehrenbürger“ (von was auch immer)
    – Klein(st)staaten (Neudeutschland und so)
    – Geburtsurkunden, oder wenn ich die selber in der Hand halte, kann mich der Staat nicht „besitzen“…
    – Einseitige „Unabhänigkeitserklärung“ (Staatenlos und so)

    Diese ganze OPPT Geschichte, auf die die Deutschen Reichsdeppen reihenweise drauf reinfallen, gehört auch mit dazu.

    Ziel bei all diesen (gescheiterten) Versuchen war und ist es, sich dem staatlichen Gewaltmonopol zu entziehen. Also keine Steuern, Strafzettel oder eigene Schulden mehr bezahlen zu wollen.

    Me(e)hr gibts hier zu lesen (leider nur auf englisch):
    http://rationalwiki.org/wiki/Freeman_on_the_land

    • 19/07/2013 17:38

      Danke für die Info!

    • Mad Dog permalink
      19/07/2013 18:36

      “ Also keine Steuern, Strafzettel oder eigene Schulden mehr bezahlen zu wollen.“

      Was die Deppchen nicht begreifen/oder ignorieren, die Konsequenz wäre:
      – keine Sozialhilfe/kein ALG II
      – keine Schulen
      – keine (bezahlbare) medizinische Versorgung
      – öffentliche Sicherheit nur über Bodyguards
      – Verkehrstote en masse
      – kein Verbraucherschutz
      – keine Vertragssicherheit
      – kein Vermieter, der ohne die Gewissheit, im Notfall seine Mietschulden auch geltend machen zu können, so Leuten wie Kunigunde eine Wohnung gibt

    • Tofkas01 permalink
      20/07/2013 13:17

      http://rationalwiki.org/wiki/Freeman_on_the_land

      Das ist ein wirklich interessanter Fund. Ich hatte ja schon geahnt, das die Reichsdeppen viel importierten Müll aus den USA nachzuquatschen. Das sie aber praktisch gar nichts selber erfunden haben sondern wirklich nur diesen Freeman-Quatsch auf deutsch übersezten ist neu.

  5. 22/07/2013 21:46

    Unsere Reichsdeppen Dokuabteilung hat noch mal ordentlich „nachgelegt“!

    Damit die Truppe sieht, wie gemein und unfair und was noch alles dieser böse Staat ist (offenbar hat sich da so einiges „angesammelt“ und Justizia war wohl so nett, gleich mehre Verurteilungen zusammen zu legen, damit sich ihr dortige Aufenthalt auch für alle lohnt), hat man fleissig alle Strafbefehle veröffentlicht:

    Honigmann-Artikel: „Susanne ist heute (18.7.) verhaftet worden…..mit Nachtrag v. 20.7.13“

    Beim Honigmann versuchen die Deppen irgendwas auf die Reihe zu bekommen. Und alle „Bekannten sind im Boot – sogar die Nasen vom „Deutsches Notstandshilfswerk“ 🙂

    Da ihnen der Ernst der Lage wohl dämmert, gibts ausser Spenden auch lustige „Aktionen“:

    „absolut wichtig wäre eine petition! auf OnePetition oder Avaaz!?
    wir brauchen jurabewanderte, die die entsprechenden gesetzte aufführen und einen sinnvollen text aufsetzten.“

    Schon komisch, dass sie nun nen Anwälte brauchen – sonst halten sie sich selber für die allwissenden Juristen, die uns alle mit ihrer Weisheit und Jurakenntnissen beglücken wollen! *komisch

    Oder diese Pappnase, die offensichtlich lustige Brie an div. Gerichte schreibt und damit wohl selber das Schicksal ereilen könnte:

    „Durch die rechtsgültige Eintragung im UCC (Uniform Commercial Code), das weltweit höchste und für alle Unternehmen bindende Handelsgesetz, ist auch die Regierung der BRD zwangsgepfändet und annuliert. Dies hat zur Folge, dass ALLE in Regierungsstellen, Gerichten, Ämtern, Behörden usw. tätigen Angestellte, Beamte, Richter, Staatsanwälte, Rechtspfleger etc. PERSÖNLICH HAFTBAR gemacht werden können, da jegliche Berufung auf hoheitliches Handeln seit November 2012 UNWIDERRUFLICH WEGGEFALLEN ist.“

    ja, wen wunderst, die sind auch von der Partie!
    (btw die Gesichter des Richters würde ich zu gern mal sehen, wenn er den Brief öffnet!!)

    Andere sind auch nicht „besser“:
    wieder-wurde-einer-gegen-seinen-willen-weggesperrt (ahh gibt es auch welche die mit ihrem willen eingesperrt werden?)

    Und wer thematisch nichts beizutragen hat, streite dann eben darüber:

    „Susanne K. ist doch eine Freundin von Tina W.“

    *grins

    • 23/07/2013 09:44

      Ja, das ist interessant! Habe bezüglich der neuesten Entwicklung soeben einen Artikel veröffentlicht. Was mich irritiert ist, dass die Beleidigung eines Richters vom Strafmaß her höher bewertet wurde als die Leugnung des Holocausts. Möglicherweise liegt es aber auch daran, dass es sich um eine Folgestraftat handelt. Übrigens bitte nicht zum „Honigmann“-Blog verlinken. Meines Dafürhaltens handelt es sich um eine Neonaziseite, ähnlich wie „Altermedia“. Hab‘ deshalb den Link durch den Titel des Artikels ersetzt.

      • 23/07/2013 11:17

        Zur Frage, ob eine Richterbeleidigung schwerer wiegt, als die holocaustleugnung, habe ich dir unter den entsprechenden Artikel nen Kommentar geschrieben. Kurz gesagt: Wohl eher nicht, für die Volksverhetzung gab es vermutlich 6 monate auf Bewährung…

    • N. N. permalink
      27/04/2016 22:54

      „(ahh gibt es auch welche die mit ihrem willen eingesperrt werden?)“

      Ja, natürlich. Winterquartier für Landstreicher. Dafür reichte es früher, einen Schutzmann abzuwatschen oder ein Fenster einzuwerfen. Heute ist es schon sehr viel schwieriger, ins Warme zu kommen.

  6. 23/07/2013 14:58

    Das hier ist vielleicht ganz interessant – ein Link, der intern zu dem Thema reingekommen ist, und an dem man sehen kann, wie arg manche Esoterik-Spinner einen an der Waffel haben:

    http://spirituelle-revolution.net/showthread.php?tid=7018

    Beispiel:

    Wenn alles so war wie es in den Geschichtsbüchern steht, weshalb hat dann der Staat es nötig per Gesetz mit dem Paragraph 130, 13 Jahre Zuchthaus anzudrohen, bei Leugnung des Holoclaus?

    Mal abgesehen davon, dass die Höchststrafe m. W. bei fünf Jahren liegt, die dann auch in einer Justizvollzugsanstalt und nicht im "Zuchthaus" abgesessen werden muss, könnte die Antwort beispielsweise lauten: Weil wir es den sechs Millionen Ermordeten, den Kindern, Frauen und Männern schuldig sind!!

    Ansonsten ist die Logik mal wieder berauschend. Wenn der Schreiber des obigen Kommentars beispielsweise von Herrn Müller als Kinderschänder bezeichnet wird, wieso soll der Herr Müller dann bestraft werden, wenn der Vorwurf sowieso falsch ist?

    Angenehm auffallende Ausnahme im verlinkten Forum: Schreiberin "Eowyn" – keine Ahnung, warum die sich in einem solchen Irrenhaus herumtreibt.

    • 27/07/2013 20:25

      Tag zusammen und danke für die Blumen! 🙂

      Tja, was mach ich da unter den ganzen „Spirituellen“? Ich bin noch aus Zeiten dort hängen geblieben, als ich selbst noch Eso war. Irgendwann musste ich einsehen, dass ich an ziemlichen Murks glaube, die Einsicht kam kleckerweise, nur bei der braunen Esoterik mit nem Ruck. Das hat mich schon immer angewidert. Letztendlich bin ich nur noch dort, weil ich bedenkliche Tendenzen feststelle und den Mund aufmache, wenn’s mal wieder ganz arg weh tut! So wie in dem hier verlinkten Thread oder beim Thema Chemtrails. 😉

      Das ist übrigens ein toller Blog hier! Immer auf dem Laufenden!

      Viele Grüße und weiter so!

      Eo

  7. Icke73 permalink
    24/07/2013 01:48

    Fein! Meine Frau musste sich als Betriebsprüferin auch schon mit solchen Deppen herumschlagen, die Vorsteuer wollen sie kassieren, aber die Umsatzsteuer, neeee, die wird nicht abgeführt, da es ja Deutschland nicht gibt… Logik fetzt. 😉

  8. 24/07/2013 11:00

    Im zweiten Bild zum Artikel, die Honigmann-Kommentare betreffend, findet sich der Name Frank Wolfgang Richter. Der Typ mischt offenbar schon seit Jahren in der Reichsdeppen-Szene mit.

    2009 tauchte er bei Reichlings Blog auf, wo er sich im Kommentarbereich mit wachsender Begeisterung vom Bloginhaber abwatschen ließ.

    Es ist ganz amüsant zu sehen, wie F. W. Richter hilflos herumpöbelt, während er gleichzeitig Argumente um die Ohren gehauen bekommt, die er intellektuell ohnehin nicht zu verarbeiten vermag:

    Frank Wolfgang Richter am Ende seiner kläglichen Kräfte

  9. Beobachter permalink
    09/08/2013 15:26

    Frau Susanne K. wohnt jetzt leider im schönen Thüringen, in einem kleinen Ort an der sächsischen Grenze.

    http://www.ovz-online.de/altenburg/web/altenburg-nachrichten/detail/-/specific/Angst-vor-Rechtsradikalen-im-Wieratal-2034531080

    Deshalb auf die Verhaftung durch die Thüringer Polizei und die Verbringung in die JVA Chemnitz. (JVA für Frauen aus Sachsen und Thüringen)

    http://www.justiz.sachsen.de/jvac/content/598.htm

    Auch in diesem kleinen Dorf hat sie versucht die Einwohner von ihren Gedankengut zu überzeugen. Bisher mit wenig Erfolg.

    Das ursprüngliche Urteil könnte aber noch aus früherer Zeit stammen. Das sie es beim Amtsgericht Altenburg aber so schnell zu einem Strafbefehl bringt, zeigt das die Richter dort sachgerecht vorgehen. Ein zögerliches Handeln oder das Absehen von Maßnahmen hat diese Personen meist bestärkt.

    P.S. Der erste Brief aus dem Gefängnis ist da. (nachzulesen bei Herrn Köwing)

Trackbacks

  1. „Reichsbürgerin“ erhält Strafbefehl über 1500 EUR / Aufrufe zu schweren Straftaten im Blog „Der Honigmann sagt …“ | reichsdeppenrundschau

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s