Skip to content

Warum haben europäische Behörden Umsatzsteuer-Identifikationsnummern? Warum ist der Begriff „Polizei“ eine geschützte Wortmarke?

08/08/2013
Duns_Frankreich

Eintrag bei UPIK beweist: Das französische Außenministerium ist eine Firma! (Quelle)

„Reichsbürger“ behaupten, dass Behörden, Gerichte und sogar der Bundestag privatwirtschaftliche Unternehmen seien, weil ihnen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern zugeordnet sind … und weil sie sich in diversen privaten Firmensuchmaschinen finden lassen.

„Reichsbürger“ informieren sich nicht, sie interpretieren sofort. Und halten sich dabei auch noch für unglaublich kritisch und clever. Ein schönes Beispiel hierfür ist der hauptsächlich von Sozialhilfe lebende „Investigativ-Journalist“ Detlev Hegeler:

hegeler_unfug

Nachdenken, kombinieren, recherchieren … drei Dinge, die Detlev Hegeler und andere Deutschland-Leugner niemals beherrschen werden. (Quelle)

Detlev Hegeler presst seine schlampig zusammengesuchten „Nachrichten“ grundsätzlich in die hasserfüllten, wahnhaften Denkschablonen, die sich längst in seinem Kopf verfestigt haben. Wäre es anders, hätte er innerhalb von Minuten herausgefunden, dass auch andere europäische Ämter, Behörden und Ministerien über Steuernummern verfügen und in Privatverzeichnissen aufgeführt werden – beispielsweise das französische Außenministerium, wie der Screenshot ganz oben zeigt.

Ein gewisser Horst Wüsten ist ein auf ähnlichem Niveau arbeitender „Journalist“. Auf der obskuren Nachrichtenseite http://www.buergerstimme.com titelte er „Ist die Bundesrepublik Deutschland eine GmbH?“. Eine rein rhetorisch Frage, denn selbstverständlich ist die Bundesrepublik Deutschland eine GmbH – jedenfalls in den Augen all jener, die verrückt genug sind, derart kolossalen Blödsinn zu glauben. Und das sind nicht wenige.

Angenehm fällt daher ein dortiger Leserkommentar auf, der von einem R. Risso geschrieben wurde, und der einige sehr interessante Ausführungen zum europäischen Steuerrecht enthält:

Herr Wüsten, ist ihnen eigentlich klar, warum Ministerien und Behörden eine USt-ID-Nr. haben? Wissen sie eigentlich dass auch Einzelunternehmer und Freiberufler eine USt-ID-Nr. haben können und dies durchaus Sinn macht? Haben Sie schon mal von “Vorsteuerabzugsberechtigung” gehört? Kommt es nicht in den Sinn, dass Finanzämter, Gemeinden und Behörden auch als Auftraggeber fungieren können (Einkauf Büromaterial, Bauaufträge, Dienstleistungen wie Reinigung usw.) und die Auftragnehmer Rechnungen mit Umsatzsteuer stellen?

Wenn Sie sich mal ausgiebig mit diesen Fragen beschäftigen, dazu noch ausgiebig mit dem Umsatzsteuerrecht, dem HGB, sowie einige Jahre in einem ordentlich geführten Wirtschaftsbetrieb verbringen, so habe ich zumindest geringe Hoffnung, dass Sie zur Erkenntnis gelangen, dass an einer Umsatzsteueridentifikationsnummer (nicht wie Sie geschrieben haben: Umsatzsteuernummer) für eine Behörde nichts Verwerfliches ist.

[…] Jeder der so argumentiert wie Sie, beweist nur eines: Die völlige Unkenntnis von Steuer- und Handelsrecht, sowie von kaufmännischen Gepflogenheiten.

[…]Und um noch eines anzumerken: Tragen Sie sich doch spaßeshalber mal selbst in diverse Internet-Firmenregister ein. Das ist ohne weiteres möglich. Macht Sie das dann automatisch zu einer juristischen Person und einer Firma?

Traurig, dass Journalist keine geschützte Berufsbezeichnung ist und dank Internet jeder der eine Tastatur bedienen kann, sein Halb- und Nichtwissen als “Information” verbreiten kann. Es finden sich genügend Dumme die den Stuss dann glauben. Das war nicht der Sinn eines freien Internets, schade dass es so ad absurdum geführt wird! […]

Der Kommentarschreiber geht, nachdem Horst Wüsten zwischendurch recht unqualifiziert geantwortet hatte, noch etwas tiefer in Detail. Außerdem äußert er sich zu der Frage, warum der Begriff „Polizei“ eine geschützte Wortmarke ist. Hierbei handelt es sich erklärtermaßen um Vermutungen – das nachfolgend Zitierte klingt allerdings recht plausibel, es dürfte die Sachlage treffend beschreiben:

[… ] Aktuelle Warenwirtschaftsprogramme verlangen bei Rechnungserstellung die USt-ID-Nr. des Leistungsempfängers, ob In- oder Ausland. Gerade weil es zu erheblichen Betrügereien mit Umsatzsteuer kam, wurde dieser Pflichtnachweis eingeführt. Bei EU-weit tätigen Unternehmen spielt das eine noch entsprechend größere Rolle. Obwohl hier sogar eventuell nicht mal Umsatzsteuer anfällt (Ort der Leistung!) Auch und vor allem wenn man z. B. für Behörden und Ämter im Ausland tätig wird, benötigt man die USt-ID-Nr. des Leistungsempfängers. Schlicht um nachzuweisen, dass man eben keine Umsatzsteuer abzuführen hat! Und wenn eine deutsche Behörde oder Amt einen Auftrag EU-weit ausschreibt und an eine nichtdeutsche Firma Aufträge vergibt, so benötigt der Auftragnehmer eben eine USt-ID-Nr. des Leistungsempfängers. Ganz simpel, eigentlich.

Vergibt also z. B. die Landespolizei Bayern einen Bauauftrag für ein neues Gebäude und beauftragt ein französisches Unternehmen damit, so benötigt das franz. Unternehmen die USt-ID-Nr. der Landespolizei Bayern um abrechnen zu können, und um nachweisen zu können, an wen die Leistungen erbracht wurden. Dank der fortgeschrittenen Technologie, computerunterstützter Übermittlung der Daten und ein vereinfachter Abgleich der Daten von Leistendem und Leistungsempfänger, werden die Möglichkeiten von Steuerhinterziehung verringert. DAS ist der EINZIGE Grund warum diverse Ministerien, Behörden, Ämter, Kommunen usw. USt-ID-Nr. haben. Eigentlich gar nicht so schwer, wenn man nicht in vorgegebenen Bahnen denkt.

Die ganzen Zusammenhänge versteht man nur eben nicht so ohne weiteres ohne sich z. B. im Studium, bei diversen Seminaren und mit entsprechender Literatur ausgiebig damit beschäftigt zu haben.

Warum die Wortmarke Polizei geschützt ist, weiß ich nicht. Ist mir eigentlich auch egal, da ich nicht vorhabe den Begriff irgendwie zur Gewinnerzielung zu verwenden. Vielleicht will Vater Staat den Begriff schützen, damit er nicht wahllos von jedem auf Tassen, T-Shirts usw. gedruckt werden kann. […] Mit der Eintragung der Wortmarke wird mit kleinem Kapitaleinsatz (Eintragung beim Patent- und Markenamt ist ziemlich günstig) windigen Geschäftemachern ein Riegel vorgeschoben. Für welche Warengruppen wurde die Wortmarke denn geschützt? Ich kann mir vorstellen vor allem für Bekleidung. Uih, pöser pöser Staat der eine Firma ist, so ein Quatsch.

[…]

Und was die “Aufwachen”-Schreier und ähnliche angeht: Glaubt doch nicht jeden Mist, der auf irgendeiner (vor allem privaten) Website zu finden ist, nur weil der Mist euch gerade in den Kram passt. Das Internet steckt so voll von Fehlinformationen, versucht es mal mit einem guten Fachbuch und eigenständigem Denken (das fällt ja anscheinend den meisten Menschen leider sehr schwer).

Früher gab es eben den Dorfdepp über dessen Gebrabbel jeder geschmunzelt hat, der aber an sich harmlos war. Heute treffen sich die Dorfdeppen eben im Internet und potenzieren so ihren Unfug.

So, und der nächste darf dann schreiben dass ich ein bezahlter Schreiberling bin.

Ja, was soll man auch anderes von Leuten erwarten, die sich explizit „zum Menschen“ erklären, obgleich sie aufgrund der biologischen Systematik gar nichts anderes sein können, die in „Personenstandserklärungen“ darauf hinweisen, dass sie „natürliche Personen“ geworden seien, obwohl sie vorher nie und nimmer „juristische Personen“ gewesen waren.

„Reichsbürger“, DDR-Fanatiker und andere Deutschland-Leugner sind in der Tat die Dorfdeppen des 21. Jahrhunderts. Heutzutage brauchen diese Leute nicht mehr den Kuhstall auszumisten, sondern erhalten vom Staat Hartz IV, damit sie den lieben langen Tag lang im Internet ihre Dummheiten verbreiten können, wobei sie sich freilich unheimlich klug fühlen.

Alle im Text aufgeführten Zitate stammen aus diesem Artikel: Ist die Bundesrepublik Deutschland eine GmbH / buergerstimme.com
Advertisements
32 Kommentare leave one →
  1. teobald.tiger permalink
    08/08/2013 20:39

    Erster!!!

    menno, Ihr versteht die Reichsdeppen nicht!!! Ständig erklären die uns doch, das wir „zwischen den Zeilen“ lesen/hören/sehen müssen!
    Nur so kann man deren wirre Gedanken verstehen… 🙂

  2. 08/08/2013 23:24

    Guter Artikel!
    Dieser Unsinn mit den Behörden, die angeblich Firmen seien, wurde auch in 2 Vorträgen bei GRS verbreitet im Zusammenhang mit diesem OPPT. OPPT ist bisher das Verrückteste, das mir unter gekommen ist.

    • 09/08/2013 17:36

      Ja, die OPPT … Habe ich mich noch gar nicht weiter mit beschäftigt. Die Reichsdeppen denken sich ja zurzeit derart viel Unsinn aus, dass man gar nicht mehr nachkommt.

  3. Snaaafu permalink
    09/08/2013 04:11

    Mehr zur Wortmarke Polizei:
    https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/302437827/DE

    Klasse(n) Nizza 09:
    Registrierkassen, Rechenmaschinen, Brillen
    Klasse(n) Nizza 16:
    Papier, Pappe (Karton) und Waren aus diesen Materialien, soweit in Klasse 16 enthalten; Schreibwaren; Schreibmaschinen und Büroartikel (ausgenommen Möbel)
    Klasse(n) Nizza 38:
    E-Mail-Datendienste

  4. Patrick Lassan permalink
    09/08/2013 14:37

    Der wüste Herr Wüsten demonstriert deutlich, dass ihm juristische und geschichtliche Kenntnisse fast völlig fehlen. Ein deutlicher Beweis dafür findet sich in seinem Kommentar zu R.Rissos Aussagen:
    Zitat: “ Ich empfehle ihnen sich den § 133 des Grundgesetzes anzuschauen und zu überlegen, was dieser genau aussagt.“

    Erst einmal hat das Grundgesetz keine Paragrafen , sondern Artikel. Artikel 133 fürfte ziemlich bekannt sein, da ‚Reichsbürger‘ oft darauf hinweisen. Er lautet: „Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.“ Selbst wenn man den Geschichtsunterricht geschwänzt hat, sollte relativ leicht zu ermitteln sein, was das ‚Vereinigte Wirtschaftsgebiet‘ war, nämlich der Zusammenschluss der britischen und amerikanischen Besatzungszone.Die Bundesrepublik wurde nach ihrer Gründung deren Rechtsnachfolger, weiter nichts. Wenn man diesen relativ simplen Sachverhalte schon nicht versteht, wundert es mich nicht, dass man mit komplizierteren Sachverhalten z.B. im Völkerrecht völlig überfordert ist.

  5. Upik permalink
    10/08/2013 13:43

    „Das DPMA ist eine obere Bundesbehörde, die durch ihre Präsidentin vertreten wird.“

    also kein Amt

    http://www.dpma.de/amt/kontakt/impressum/index.html

    und hat eine
    USt-IdNr.: DE 811 208 709

    „Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (abgekürzt USt-IdNr. in Deutschland oder UID) ist eine eindeutige EU-weite Kennzeichnung eines Unternehmens im umsatzsteuerlichen Sinne.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

    Eingetragener Firmenname Deutsches Patent- und Markenamt

    UPIK® Datensatz – L
    L Eingetragener Firmenname Deutsches Patent- und Markenamt
    Nicht eingetragene Bezeichnung oder Unternehmensteil
    L D-U-N-S® Nummer 327106639
    L Geschäftssitz Zweibrückenstr. 12
    L Postleitzahl 80331
    L Postalische Stadt München
    Land Germany
    W Länder-Code 276
    Postfachnummer
    Postfach Stadt München
    L Telefon Nummer 08921950
    W Fax Nummer 08921952221
    W Name Hauptverantwortlicher Cornelia Rudloff-Schäffer
    W Tätigkeit (SIC) 6794

    Weitere Optionen:
    Möchten Sie zurück zur UPIK® Suche?
    Bitte auf UPIK® Suche klicken.

    Sie möchten kostenlos Ihre Stammdaten ändern?
    Sie müssen sich zuvor identifizieren.
    Dann bitte hier klicken:

    Sie finden keine entsprechende D-U-N-S® Nummer im aktuellen UPIK® Bestand oder möchten kostenlos eine neue D-U-N-S® Nummer beantragen?
    Bitte auf Neu anlegen klicken.

    Mein UPIK® – Login
    Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
    [Meine Vorteile] Meine Vorteile
    [Jetzt Registrieren] Jetzt registrieren

    Mehr zum Thema

    Welche Datenbasis liegt der Trefferliste zugrunde?

    Welche Datenbasis liegt dem UPIK®-Datensatz im Suchergebnis zugrunde?

    Was ist die D&B Worldbase?

    Gibt es eine weitere Beschreibung zu den angezeigten UPIK® Daten?

    Weitere UPIK® Hintergrundinformationen
    UPIK® Basics
    D&B Upik
    UPIK®-Suche D-U-N-S® Nummer anfordern eUpdate Mein UPIK® UPIK®-Basics
    Erfahren Sie mehr über Bisnode

    UPIK® ist ein Produkt von Bisnode Deutschland. Bisnode ist einer der führenden europäischen Anbieter für digitale Wirtschaftsinformationen. Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen und unsere Angebote unter http://www.bisnode.de
    Erfahren Sie mehr über Bisnode
    Besuchen Sie Bisnode.de
    English | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Impressum | Sitemap
    UPIK® – Unique Partner Identification Key
    Bisnode D&B Deutschland Logo
    Home | News | Bisnode D&B Deutschland | D&B International | VDA | VCI | Kontakt | Login

    Und jetzt? Ihr habt mich verunsichert.

  6. Patrick Lassan permalink
    10/08/2013 15:29

    Eine ‚oberste Bundesbehörde‘ ist ein Amt, was denn sonst?

  7. teobald.tiger permalink
    10/08/2013 21:56

    @ Patrick

    Uns „Upic“ hat offensichtlich Probleme zu verstehen, dass das „Deutsches Patent- und Markenamt“ eine „Behörde“ ist! Oder besser mangelnde Geschichtskenntnis: Das „Amt“ ist eine altertümlicher Ausdruck für „Behörde“ und da der Name „Deutsches Patent- und Markenamt“ nicht nur berühmt sondern auch schon ziemlich „alt“ ist, hat man ihn im Namen einfach beibehalten.

    Was ich nicht verstehe ist der UPIK® Ausdruck von von der Firma Bisnode? Was möchte er uns damit „beweisen“? Dass er googlen kann? (kann er nicht – da UPIK® ja von jedem Reichsdeppen benutzt wird! Die Firma sollte mal anfangen, für Behördenabfragen einfach Geld zu nehmen – da würden sie reich werden – oder auch nicht 😉 )

    Und ansonsten? Dass diese Firma eine schöne „Datenbank“ hat, in der man auch allerlei Behörden finden kann (ist ja auch ihr Job). Oder das auch Behörden tatsächlich eine USt-IdNr. haben? Eigentlich ganz logisch, weil ansonsten dürften sie nicht bei „Metro“ etc. einkaufen. Oder bei den ganzen Grosshändlern für Bürobedarf! Dort dürfen nämlich nur Firmen UND BEHÖRDEN!!! einkaufen. Und weil die gerne auch die Vorsteuer abziehen möchten, ist so eine Nummer recht praktisch. 🙂

    Aber soweit scheint das Wissen der Reichsdeppen noch nicht zu reichen – wahrscheinlich gibt es bei denen niemand, der schon mal „Gewerbetreibender“ war. Was man ja daran erkennt, dass Fitzek, Frühwald und Konsorten bisher nie eine „Firma“ angemeldet hatten – und dass bei ihren grossen Imperien…

  8. Patrick Lassan permalink
    11/08/2013 10:08

    Stimmt alles, bis auf die Sache mit der Vorsteuer. Behörden sind nicht Vorsteuer Abzugs berechtigt, da sie keine Unternehmer im Sinn des Umsatzsteuergesetz sind.

    • Steffen Sorge permalink
      03/08/2017 15:29

      Behörden können unter bestimmten Voraussetzungen zum Vorsteuerabzug berechtigt sein. Zum Beispiel, wenn sie für bestimmte Aufgaben sogenannte „Betriebe gewerblicher Art“ (BgA) gründen. Das macht aber meist nur bei größeren Investitionen Sinn, die anschließend betrieben werden sollen. Das könnte zum Beispiel der Bauhof einer Kommune sein, der nicht komplett ausgegliedert wird (sogenannte Regiebetriebe).

  9. Patentamt permalink
    11/08/2013 12:11

    @Patrick
    „Eine ‘oberste Bundesbehörde’ ist ein Amt, was denn sonst?“

    Ok ok, aber steht das auch irgendwo?

    etwas merkwürdig ist dann schon das hier
    http://de.wikipedia.org/wiki/Exterritorial
    „Die Gebäude des Europäischen Patentamts in München und ….“

    Die Federal Reserve ist ja in den Staaten auch eine Private Gesellschaft, hat selbst Greenspan bestätigt.

    Bin scheinbar nicht der einzige, der sich Fragen stellt..

    Grus

    • 12/08/2013 14:24

      @Patrick
      “Eine ‘oberste Bundesbehörde’ ist ein Amt, was denn sonst?”

      Ok ok, aber steht das auch irgendwo?

      Ja, zum Beispiel hier: Behörde (Amt); Wikipedia

      etwas merkwürdig ist dann schon das hier
      http://de.wikipedia.org/wiki/Exterritorial
      “Die Gebäude des Europäischen Patentamts in München und ….”

      Merkwürdig erscheint einem das nur, wenn man ein gestörtes Verhältnis zum eigenen Staat hat und auch sonst unter Wahrnehmungsverzerrungen leidet. Auch hier hilft die Wikipedia:

      Europäische Patentorganisation Zitat:

      Die Europäische Patentorganisation (EPO) ist eine zwischenstaatliche Organisation mit Sitz in München, die durch das Europäische Patentübereinkommen (EPÜ) geschaffen wurde.

      Da hier im Blog über aber nicht mit Reichsdeppen diskutiert wird, werden keine weiteren Kommentare von Dir freigeschaltet.

  10. Patrick Lassan permalink
    13/08/2013 13:48

    Ich hatte versucht, Herrn Wüsten mal zu erklären , was in Artikel 133 GG wirklich steht. Das Ergebnis war das hier:

    „das Problem ist doch das sogenannte Fachleute nur das wiedergeben können, was sie gelernt haben. Wenn die Bereitschaft fehlt, über den Tellerrand hinaus zu schauen, wird dies auch so bleiben. Ich empfehle Ihnen, sich diesen kleinen Film anzuschauen, Sie werden erkennen, dass wir es in der BRD nur noch mit Firmenstrukturen zu tun haben. Daher ist der Begriff “Wirtschaftsgebiet” wörtlich zu nehmen, dies sollte Ihnen mehr Sorgen bereiten als die zugegeben falsche Verwendung des §-Zeichens. Bevor Ihnen der Gedanke in den Kopf kommt, in den gezeigten Registern könne sich jeder anmelden, nehmen Sie zur Kenntnis, dass laut Aussage der Firma Dun&Bradstreet nur Firmen gelistet werden. Der Begriff Verwaltung bezeichnet demnach genau das, was die BRD ist. Hören Sie sich dazu die Grundsatzrede von Carlo Schmid an, im Grunde ist es eindeutig und bedarf keiner Diskussion wie geschrieben, wenn man bereit ist, auch mal querzudenken. “

    Stimmt, über soviel Ignoranz braucht man nicht zu diskutieren.

    • 13/08/2013 16:36

      das Problem ist doch das sogenannte Fachleute nur das wiedergeben können, was sie gelernt haben.

      Laien sind im Zweifelsfall also immer die besseren Experten. Wüsten-Harry leidet eindeutig unter dem Dunning-Kruger-Effekt. Außerdem ist er offensichtlich ein dreister Lügner:

      nehmen Sie zur Kenntnis, dass laut Aussage der Firma Dun&Bradstreet nur Firmen gelistet werden.

      Dann mag er mal die Quelle dieser Aussage nennen und außerdem erklären, warum das französische Außenministerium dort gelistet ist.

      Bestärkt mich mal wieder in der Ansicht, dass es sinnlos ist, mit solchen Leuten zu argumentieren. Die kapieren nichts – a) weil es ihnen an Intelligenz mangelt; b) weil sie nichts verstehen wollen. Zusammengenommen eine Firewall, an der kein Funken Einsicht vorbeikommt. Lediglich auf Seiten wie Gute-Frage.net ist es angebracht, solchen Spinnern widersprechen, da sie sonst mit ihren unsinnigen Antworten Schaden anrichten könnten.

      • teobaldtiger permalink
        13/08/2013 21:04

        ich finde es immer wieder „amüsant“, wie bei den Reichsdeppen argumentiert wird:
        Onkel Greenspan sagt irgendwo irgendwann, die FED sei eine „Firma“!
        Onkel Carlo sagt (siehe oben), die BRD sei bla bal

        und Karl Napf sagt, die Erde ist ne Scheibe…

        komme immer mehr zur Erkenntnis, das „querzudenken“ oder „zwischen den Zeilen lesen“ zu schwerwiegenden Gehirnschäden führt! Da wäre mal dringend eine umfassende klinische Studie angebracht! Reichlich „Probanden“ gäbe es ja…

        (…und die würden endlich mal was positives zur Gesellschaft beitragen – auch wenn die Diagnose womöglich „unheilbar“ wäre…)

  11. Patrick Lassan permalink
    14/08/2013 09:13

    Statt ‚quer‘ zu denken, sollten einige lieber mal versuchen, geradeaus zu denken (oder auch überhaupt zu denken).

  12. Supersouvereen permalink
    14/08/2013 14:55

    die spinnen die Reichsbürger

    Anmerkung Reichsdeppenrundschau: „Dieses Video existiert nicht“ 😦

  13. Luzifer permalink
    20/08/2013 13:08

    Die Reichsdeppen sind nicht nur dumm, sie lügen auch wie gedruckt.

    Hegeler hätte nicht einmal recherchieren müssen – ich habe ihn darüber aufgeklärt, was es mit den D-U-N-S Nummern auf sich hat. Und dieser Wüsten lügt. Ich hatte bei der UPIK angefragt und es wurde mir bestätigt, dass dort auch Organisationen und Behörden gelistet werden.

    Das alles ist auch bei UPIK auch nachzulesen …

    http://www.upik.de/8cf7f8c65a879bd5ef78b7d5e9a1c390/de/upik_template.cgi?s=info_sic&f=SIC_CODE

    Auf Ämter, Behörden und Verbände klicken. Die Codenummern 91, 92 usw. zeigen immer an, es sich um staatliche Stellen handelt.

    • 27/04/2016 04:15

      Mal angenommen, nur so zum Spaß: Die Reichsdeppen hätten Recht und die Bundesrepublik Deutschland wäre eine Firma. Nur so, ganz kurz zum Spass.
      Was würde sich denn für diese einfach strukturierten Anhänger dieser BRD GmbH Theorie ändern? Hätten die dann mehr Geld? Weniger Verpflichtungen?
      Auch in einer Firma hat jeder seiner Pflichten zu erfüllen. Arbeiten zum Beispiel. Damit tun sich Reichsdeppen ja eher schwer. Bei uns muss jeder was in die Kaffeekasse werfen, weil sonst der Kaffee irgendwann leer ist und keiner neuen geholt hat.
      Ich bin schon lange der festen Überzeugung, dass diese Geschwafel einer BRD GmbH nur als Ausrede dient sich vor Pflichten zu drücken.
      „Weil die BRD eine GmbH ist muss ich nicht zahlen.“
      FALSCH!
      Egal welchen Mantel man der Gemeinschaft gibt, ob Land, GmbH oder Verein. Die Aufgaben und Pflichten für jeden bleiben die Gleichen.
      Ok. Der Gedankengang ist mgl. Ws. nicht ganz einfach und daher für Reichsdeppen ohnehin nicht nachzuvollziehen.
      Vielleicht erklärt denen irgendwann mal jemand, dass sich für die Verwirrten auch dann nichts zum Besseren wenden würde wenn sich Ihr Irrglaube und Wahn durchsetzen würde.

      • 27/04/2016 12:02

        Interessante Annahme, an deren Schlussfolgerung gewiss nichts auszusetzen ist. Ähnlich verhält es sich ja bei der Hoffnung auf den (angeblich stets unmittelbar bevorstehenden) Zusammenbruchs des „Systems“: Wieso sich ausgerechnet Reichsbürger und andere Staatsleugner davon einen Vorteil (ja, sogar das Paradies auf Erden) versprechen, ist schwer nachvollziehbar. Vielleicht übernehmen dann ja die Salafisten, die AntiFa oder die Donaldisten das Zepter. Und selbst wenn es anders käme: in autoritären Gebilden wie dem Deutschen Reich und der DDR waren Aufmüpfigkeit, Zahlungsunwilligkeit und Arbeitsunlust gar nicht gern gesehen. Also fahren die Reichsdeppen mit der BRiD GmbH doch bestens, nur hier können sie mit ihrer schloddrigen Lebenseinstellung blühen und gedeihen 🙂 .

  14. Susi permalink
    10/12/2013 10:22

    Warum berichtet ihr nichts mehr von den RFD Reichsdeppen ??

    • 11/12/2013 13:43

      Die seit 13.10.2012 faktisch juristisch nichtmehr existierende RFD befindet sich in Auflösung.

      Steht jedenfalls hier. Was Peter Frühwald angeht, so finden sich hin und wieder Beiträge in dieser Rubrik. Frühwald macht es einem aber auch nicht leicht. Alles was er von sich gibt hat die gleiche Wirkung wie Diazepam, weshalb Nicht-Reichsbürger beim Ansehen seiner Videos bereits nach wenigen Sekunden sanft einschlummern.

      • N. N. permalink
        26/04/2016 19:03

        Inzwischen hat man aber festgestellt, daß auch Plazebos nicht frei von Nebenwirkungen sind.

  15. 23/04/2016 23:58

    Unfassbar. Sogar die Vereinigten Staaten (entschuldigung…: die „NWO-Regierung“) sind eine Firma. (D-U-N-S® Nummer 032577577 in der UPIK-Datenbank).Dort ist sogar das „CENTER OF THE UNIVERSE“ zu finden. (042088841)
    Bestimmt eine Alienverschwörung.
    Bitte teilen. Und vergesst die Rufezeichen nicht !!!!!11!! UND DIE SHIFT TASTE!!!!! DAS IST DIE EINZIGE RETTUNG… IMMER EIN FINGER AUF DER SHIFT TASTE!!!

    *headdesk*
    Manchmal bin ich mir nicht sicher, ob ich diese virtuellen Dorfdeppen einfach nur lustig oder eher bedauernswert finden soll.

    • Gerichtsbestatter permalink
      24/04/2016 21:30

      „Bitte teilen. Und vergesst die Rufezeichen nicht !!!!!11!! UND DIE SHIFT TASTE!!!!! DAS IST DIE EINZIGE RETTUNG… IMMER EIN FINGER AUF DER SHIFT TASTE!!!“

      Noch wichtiger ist IMMER ein Handtuch dabei zu haben. 😉

Trackbacks

  1. Niedersächsische Behörde legt Kraftfahrzeug eines Staatsleugners per Parkkralle lahm! | reichsdeppenrundschau
  2. Reichsbürger-Szene befindet sich in desolatem Zustand | reichsdeppenrundschau
  3. Lügen zum Grundgesetz – das Kulturstudio auf der Wahnmache in Rostock | Eisenfraß: ironleafs und andere "Volksbetrüger"
  4. Sommer und der Uniform Commercial Code | Eisenfraß: ironleafs und andere "Volksbetrüger"
  5. Peter Frühwald beweist mal wieder seine Unkenntnis | Eisenfraß: ironleafs und andere "Volksbetrüger"
  6. Bestätigt! Das KRD ist eine Reichsbürgersekte! | Eisenfraß: ironleafs und andere "Volksbetrüger"
  7. Die spannenden Abenteuer eines besoffenen Reichsbürgers | reichsdeppenrundschau

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s