Skip to content

In Leipzig gemeldeter Reichsbürger im Gefängnis / Mumifizierte Leiche gefunden

04/10/2013
reichrentner

Bild anklicken, um den SPIEGEL-Artikel zu lesen!

Spiegel Online:

Sie waren auf der Suche nach einem politisch auffälligen Stalker und machten eine gruselige Entdeckung: Polizisten haben in Leipzig die mumifizierte Leiche einer Frau gefunden. Die 86-Jährige starb schon vor mehreren Monaten.

Die alte Frau ist also offensichtlich eines natürlichen Todes gestorben; der Reichsbürger war lediglich im gleichen Haus gemeldet. Darüber, ob er möglicherweise ein ehemaliges Mitglied der inzwischen aufgelösten DPHW-Bande war, wurde nichts berichtet. Er soll jedoch mit der Verstorbenen verwandt gewesen sein und außerdem Mitglied der rechtsextremen Reichsbürger-Union:

Der polizeibekannte Angehörige der Seniorin ist nach Angaben der Ermittler ein Eigenbrötler und Mitglied der sogenannten Reichsbürger-Union, die die staatliche Ordnung in Deutschland ablehnen. Gegen ihn habe ein Haftbefehl wegen einer „politisch motivierten Straftat“ vorgelegen. Er wurde festgenommen.

Die BILD-Zeitung berichtete gestern etwas ausführlicher über den Vorfall und gab auch Details bezüglich des Reichsbürgers preis, der im Haus der verstorbenen Rentnerin angemeldet war:

Aber wieso hat man die Leiche überhaupt entdeckt? „Im Rahmen eines Polizeieinsatzes“, sagt Voigt lediglich. Details nennt er „aus ermittlungstaktischen Gründen“ nicht.
Was aber haben die Beamten in dem Haus gesucht? An der Eingangstür jedenfalls prangen die Worte „Deutsches Reich“. Und Anny D.s Sohn ist Frank Feiertag, ein bekannter Neonazi. Auch sein Name steht am Klingelschild.
Obwohl Feiertag nach BILD-Informationen in Altscherbitz einsitzt, könnte besagter Polizeieinsatz also mit der rechten Szene zu tun gehabt haben.

Diesem Bericht zufolge ging es also gar nicht darum, den Reichsbürger zu verhaften, denn dieser saß bereits im Gefängnis. Auch der Hinweis auf die „Reichsbürger-Union“ fand sich bisher nur im SPIEGEL-Bericht; in anderen Artikeln wurde der Mann lediglich als „Reichsbürger“ bezeichnet.

Aktualisiert am 05.10.2013
Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. noldor9 permalink
    05/10/2013 07:29

    Naja, wenn die Rentnerin stirbt, der Angehörige den Tod nicht meldet, kommt die Rente weiter ins Haus.

    Da war oder ist noch was in Griechenland

    • 05/10/2013 10:03

      Stimmt, ein solches Verhalten würde auch den reichsdeutschen Abgreifern wieder ähnlich sehen. Frage mich die ganze Zeit, ob der Telefon-Stalker Mike Heerlein wohl in Leipzig eine Oma hatte, die nunmehr verstorben ist.

  2. nur so permalink
    05/10/2013 11:10

    In der Bild kann man lesen um wen es sich genau handelt:
    Rentnerin lag 6 Monate tot in diesem Haus
    Zu dem Namen findet sich im Netz Einiges.

    • 05/10/2013 13:59

      Danke für den Hinweis!

      An der Eingangstür jedenfalls prangen die Worte „Deutsches Reich“. Und Anny D.s Sohn ist Frank Feiertag, ein bekannter Neonazi. Auch sein Name steht am Klingelschild.

      Frank Feiertag … von dem hatte ich vorher noch nichts gehört.

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s