Skip to content

Volker Schöne, Jo Conrad … und das tote Pferd DPHW

26/11/2013
bewusst.tv

Bewusst.tv: Bei Jo Conrad im Hinterzimmer kommen rückständige Personen zu Wort.

In diesem Video (hier klicken!) sehen wir einen erschöpft wirkenden, leicht verwahrlost aussehenden Mann. Sein Haar ist licht; er nuschelt und er spricht unkoordiniert. Es handelt sich um Volker Schöne, der unter dem dringenden Tatverdacht steht, eine kriminelle Organisation gegründet zu haben: das DPHW (Deutsches Polizeihilfswerk).

Die Vereinigung war unter dem fadenscheinigen Vorwand gegründet worden, die echte Polizei unterstützen zu wollen … das DPHW würde angeblich eine Hilfe für die Bürger darstellen. In Wirklichkeit sollte die freiheitlich-demokratische Grundordnung Deutschlands beseitigt werden, mittels Unterminierung der Behörden.

Die Polizei lehnte die selbsternannten Hilfssheriffs konsequent ab, und bei der Bevölkerung stießen Volker Schönes Mannen mehrheitlich auf Verachtung.

Kein Wunder. DPHW-Mitglieder gingen weder gegen Drogendealer vor, noch liefen sie nachts Patrouille, um etwa auf U-Bahnhöfen für Sicherheit zu sorgen. Der Mut reichte lediglich für egoistische Ziele. Ein Dutzend DPHW-Feiglinge fiel über einen überraschten Gerichtsvollzieher her und machte ihn berufsunfähig. Der Beamte hatte Schulden eintreiben wollen, bei einem Bekannten von Volker Schöne…

Das DPHW ist seitdem faktisch ausgeschaltet, denn in Folge des Überfalls kam es zu intensiven strafrechtlichen Ermittlungen. Letzten Monat also ließ sich Volker Schöne von Jo Conrad, in dessen laienhaft wirkendem TV-Studio, interviewen.

Schöne war bemüht, die Leiche DPHW, die sich nicht einmal mehr im fortgeschrittenen Verwesungsstadium befindet, sondern bereits größtenteils skelettiert ist, mit Schwachstromschlägen wiederzubeleben. Sein Genuschel treibt selbst gutmütige Zuschauer in die Verzweiflung, und das, was er erzählt, ist zudem unsäglich langweilig und belanglos.

Für einen schwachen Lacher kann lediglich folgende Bemerkung, bei Minute 3:55, sorgen:

Die Entwicklung […] wenn man sich letztes Jahr anguckt, die ist ja gigantisch. Wenn man das in ein Koordinatensystem reinmalen würde, die Parabel ist ja gigantisch.

Wovon redet Schöne? 2012 verlief für die Reichsbürger ebenso erfolglos wie jedes andere Jahr auch. Und momentan, 2013, hat das DPHW folgende Highlights vorzuweisen:

  • In Berlin misshandelt ein DPHW-Mitglied seinen Hund, er versucht ihn zu ertränken. Die Polizei erscheint, beschlagnahmt das Tier und leitet ein Strafverfahren gegen den Halter ein.
  • DPHW-Mitglied Daniel S., ebenfalls aus Berlin, hortet jede Menge sprengstofffähiges Material. Er landet in der geschlossenen Psychiatrie, flüchtet und wird wieder eingefangen.
  • Einige DPHW-Bandenmitglieder tauchen in hochwassergefährdeten Gebieten auf, angeblich um zu helfen. Die echte Polizei erteilt ihnen einen Platzverweis und jagt sie davon.
  • Eine offenbar drogenabhängige DPHW-Anhängerin wird bei einer Fahrzeugkontrolle aufgegriffen und randaliert bei ihrer Festnahme.

Das kann man nicht wirklich als „gigantisch“ bezeichnen. Oder meint Volker Schöne andere reichsideologische Bewegungen? Dort sieht die Bilanz für 2013 folgendermaßen aus:

  • Anfang des Jahres trafen sich 400 Mitglieder des „Aufbruchs Gold-Rot-Schwarz“ – man glaubte, gegen die restlichen 80 Millionen Einwohner Deutschlands ankommen zu können. Inzwischen existiert das Projekt nur noch als Facebook-Gruppe.
  • Gegen die einzelnen Mitglieder der sogenannten „Germaniten“ laufen aufgrund unterschiedlichster Delikte Strafverfahren, die in ihrer Anzahl kaum noch zu überblicken sind. Vor kurzem demonstrierten 150 Bürger gegen das rechtsgerichtete, sektenartige Gebilde.
  • Peter Fitzek, gerade erst zu einer Haftstrafe verurteilt, wird in den Medien als Kuriosum abgehandelt. Es werden bereits Wetten darüber abgeschlossen, wann und wie sein lachhaftes „Königreich Deutschland“ untergeht.
  • Der ehemalige NPD-Kreisvorsitzende Rüdiger Klasen kündigte einen heißen Herbst an, inklusive Erstürmung des Bundestages. Tatsächlich erschienen 70 Chaoten, die von der Polizei sanft auf eine Hundewiese umgeleitet wurden.

Dies alles reicht wohl kaum aus, um die Bundesrepublik Deutschland in ihren Grundfesten zu erschüttern. Das von Schöne halluzinierte Koordinatensystem, in welchem Erfolge der Reichsbürger verzeichnet sein sollen, existiert weder für 2012 noch für das laufende Jahr.

Schöne hat sich mit der Vernichtung unseres Staates ein wenig zu viel vorgenommen. Er sollte sich besser einen anderen Tätigkeitsbereich suchen – beispielsweise als Schlaf-Hypnotiseur. Mit seiner schleppenden Sprechweise und den langweilen Dingen, die er erzählt, bringt er die besten Voraussetzungen mit.

DPHW_totes_Pferd

Lediglich die Stuttgarter Zeitung glaubt an die Weiterexistenz des DPHW.

Advertisements
No comments yet

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s