Skip to content

Peter Fitzek und die Hauptstadt der Narren Wittenberg

08/03/2014
der_kleine_koenig

Peter Fitzek und sein Kasperletheater in Wittenberg

Beim erfolgreichsten aller Reichsbürger, Peter Fitzek – dem „Oberster Souverän“ des „Königreichs Deutschland“ -, kriselt es mal wieder ganz gehörig.

René S., der bislang zu den wichtigsten Mitgliedern der Fitzek-Sekte gehörte, teilte per Mail den Mitgliedern des nicht eingetragenen Vereins „Neudeutschland“ mit:

Da ich verschiedene Entscheidungen von Peter Fitzek nicht mehr nachvollziehen und tragen konnte, trat ich am 03.12.2013 als 1.Vorstand des Vereins Neudeutschland und als 1.Vorstand des Vereins Ganzheitliche Wege e.V. zurück. […]Da Peter Fitzek und der aktuelle Vorstand […] es trotz mehrerer Aufforderungen meinerseits bis heute noch nicht für erforderlich hielten, Euch über diese  Entwicklung zu informieren, möchte ich auf desem Weg das Versäumte nachholen […] Quelle

 „Neudeutschland“ betreibt ein Schwarzgeldkonto in Polen. René S. kündigt in seiner Mail an, auch hierfür seinen Kopf nicht mehr hinhalten zu wollen. Erst aufgrund der Mail, die René S. an die anderen Sektenmitglieder schickte, sah sich Peter Fitzek zu einer öffentlichen Stellungnahme genötigt (das irre Pamphlet ist u. a. hier einsehbar). Selbstverständlich sieht der „Oberste Souverän“ keinen Grund zur Selbstkritik – alle Verantwortung lägen bei René S. und dessen Ehefrau. Die beiden seien quasi bei Nacht und Nebel verschwunden.

Fitzek will das Ehepaar nicht ohne weiteres ziehen lassen, man habe sich ordnungsgemäß bei ihm, dem „Obersten Souverän“, abzumelden. Dass die beiden das nicht wollen, ist durchaus nachzuvollziehen. Neigt Fitzek doch bekanntermaßen dazu, in seinem Jähzorn andere Menschen körperlich zu verletzen. Auch im Straßenverkehr zeigt er weiterhin anti-soziales Verhalten. Obgleich er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, traf ihn die Polizei in den vergangenen Monaten sage und schreibe 8-mal beim Führen eines Kraftfahrzeugs an. Jeder Autofahrer weiß, dass es selbst in Deutschland schwer ist, derart häufig  in Verkehrskontrollen zu geraten. Man darf also getrost davon ausgehen, dass die Polizei Fitzek auf dem Kieker hat.

Die Gerichtsbarkeit zieht allerdings nach wie vor keine (für Fitzek spürbaren) Konsequenzen. Selbst eine wirklich prominente Person wie der Schauspieler Martin Semmelrogge wurde für wiederholtes Fahren ohne Fahrerlaubnis zu Haftstrafen verurteilt, die sie dann auch antreten musste – zuletzt im Jahre 2013. Die Frage, warum Fitzek unaufhörlich auf behördliche Inkonsequenz bzw. Milde stößt, ist nicht leicht zu beantworten. Möglicherweise ist er bei Teilen der sachsen-anhaltinischen Verwaltung beliebt, weil er nach wie vor ein gewisses DDR-Odeur verströmt. Oder man fürchtet ihn, weil beispielsweise ein ehemaliger Nazi-Krimineller zu seinen „Schutzmännern“ gehört.

Auch die Tatsache, dass man Fitzek am 24.02.2014 einen paraguayischen Führerschein (der längst abgelaufen war und der möglicherweise gefälscht ist) abnahm, wird wohl kaum dazu führen, dass der „Oberste Souverän“ nunmehr seinen Wagen stehen lässt.  Der kleine Mann mit der Halbglatze und dem Zopf hat oft genug betont, dass ihm keiner etwas kann. Bislang hat er leider Recht damit.

energieausgleich

Fitzek braucht mal wieder Geld. Wer mag, kann ihm 340 EUR für seine dummen Lügen zahlen…

Advertisements
No comments yet

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s