Skip to content

Jugendamt nimmt Reichsbürgerin das Kind weg

05/11/2014
anti_jugendamt

Im Netz kursierende, gegen das Jugendamt gerichtete Propaganda

Jedes Mal wenn einer Familie oder einem einzelnen Elternteil das Kind von einer staatlichen Stelle weggenommen wird, gerät eine ganz bestimmte Szene in regelrechte Verzückung und läuft läuft zu ungeahnter Hochform auf.

Facebook, YouTube, diverse Foren und Blogs sind dann die Plattformen, in denen sich diese Leute voller Inbrunst über „das System“ im Allgemeinen und die Jugendämter im Speziellen empören.

Die Kindeswegnahme ist eine der schwerwiegendsten staatlichen Eingriffe in die Rechte seiner Bürger. Die Mitarbeiter der Ämter und zuständigen Richter tragen hier ein hohes Maß an Verantwortung. Werfen beispielsweise junge, heroinsüchtige Eltern ihren Säugling aus dem Fenster eines mehrstöckigen Hauses, wie es vor Jahren am Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg passiert ist, wird den Ämtern und der Justiz mangelnde Aufmerksamkeit und fehlende Konsequenz vorgeworfen.

Der krasse Gegensatz dazu ist der Fall zweier kleiner Mädchen, Schwestern, die beim Malen im Kindergarten häufig wurmähnliche Wesen zu Papier brachten. Eine junge Erzieherin, die soeben den Fortbildungskurs „Sexueller Missbrauch an Kindern“ absolviert hatte, sah darin Phallus-Symbole und schlussfolgerte, dass die Schwestern regelmäßig vom eigenen Vater vergewaltigt werden. Obwohl die beiden weder Missbrauchsspuren aufwiesen und nicht verstört wirkten, wurden sie allein aufgrund des Verdachts der Erzieherin für zwei Jahre aus der Familie genommen. Die zu Papier gebrachten Würmer stellten übrigens nicht den Penis des Vaters dar, sondern die Lieblingsstofftiere der Schwestern…

stoffwurm

Vorsicht vor übereifrigen Pädagogen: Stofftiere die aussehen wie Würmer sind für deutsche Kinder kein empfehlenswertes Spielzeug!

Auch wenn insgesamt davon auszugehen ist, dass in den Jugendämtern und Gerichten überwiegend kompetente und verantwortungsbewusste Menschen sitzen, die für den Bürger arbeiten und nicht gegen ihn, so bleibt die Option einer Kindeswegnahme grundsätzlich ein sensibles Thema.

Nun hat es also eine Reichsbürgerin getroffen: Cassandra P., eine junge Frau aus Nordrhein-Westfalen, auf deren bizarre YouTube-Auftritte man im Anti-Reichsdeppen-Forum bereits vor einiger Zeit aufmerksam geworden ist. Ihre schulpflichtige Tochter wurde, so schreibt Cassandra P. auf Facebook, heute vom Jugendamt mitgenommen.

Cassandra P. lebt in einer hellen, geräumig und sauber wirkenden Wohnung. Wie die meisten Reichsbürger und Reichsbürgerinnen glaubt auch sie zu wissen, wie ein Staat samt seiner 80 Millionen Einwohner zu funktionieren hat. Andererseits kann Cassandra P. nicht für den eigenen Lebensunterhalt aufkommen – die Miete für die Wohnung dürfte von der verhassten „BRD GmbH“ beglichen werden.

Sie plapperte in ihren Filmchen nicht nur unreflektiert das gesamte Reichsbürger-Repertoire nach, sondern vertrat zudem die nahezu vollständige Palette der im Netz kursierenden Verschwörungstheorien. Das i-Tüpfelchen darauf setzte sich aus esoterischen Quatsch-Konstrukten wie der der „Galaktischen Föderation des Lichts“ und weiterem Eso-Mumpitz zusammen. Cassandra P. schilderte u. a., dass Außerirdische  – die uns Menschen absolutes Glück, Gesundheit und „freie Energie“ bringen wollen – die Erde umschwirren und nur deshalb nicht landen, weil sie von Bundeskanzlerin Angela Merkel daran gehindert werden.

Wird durch derartige Wahnvorstellungen das Kindeswohl ihrer Tochter gefährdet? Sind diese fixen Ideen überhaupt der Grund dafür, dass das Jugendamt eingeschritten ist? Der Vorwurf des Cannabis-Missbrauchs soll ebenfalls im Raum liegen, und wenn man sich Cassandra P. näher betrachtet, scheint diese Vorstellung nicht ganz abwegig. Letztlich soll es ihr eigener Vater gewesen sein, der dem Jugendamt den entscheidenden Hinweis gab. Die Behörde selbst hält sich, wie in solchen Fällen üblich, bedeckt, so dass über die genauen Gründe der Kindeswegnahme im Moment eigentlich nicht viel bekannt ist.

Für die Szene der Staatsleugner, Bundesrepublik-Hasser und „Aufgewachten“ ist der Fall hingegen klar. Das Jugendamt sei das boshafte Ausführungsorgan einer faschistischen Staatssimulation, der BRiD GmbH. Die Frage nach dem Kindeswohl stellt sich da gar nicht mehr. Wer „erwacht“ ist, an UFOs glaubt und reichsideologische Thesen vertritt, ist gar nicht in der Lage, das Wohl seines Kindes zu gefährden – so der Tenor.

In ihrer ohnehin schwierigen Situation wird Cassandra P. von ihren Internet-„Freunden“ zusätzlich gegen Jugendamt und Staat aufgehetzt. Und weil sie von der Zustimmung dieser „Freunde“ emotional abhängig sein dürfte, wird es ihr umso schwerer fallen, konstruktiv mit den Behörden zusammenzuarbeiten und irgendwann mit den Füßen auf dem Boden der Realität zu landen.

Reichsbürger, Esoteriker, Verschwörungsspinner sind exakt das, was sie dem Jugendamt pausenlos vorwerfen: familienfeindlich!

Advertisements
9 Kommentare leave one →
  1. Bernd permalink
    05/11/2014 21:01

    „Nachtrag: Seit dem Abend des 5.11.14 sind ein Großteil der Machwerke der Cassandra P. von YouTube verschwunden. Möglicherweise ist der jungen Frau bewusst geworden, dass sie sich mit ihren Tiraden keinen Gefallen getan hat.“

    Bernd, halte Dich bitte zurück.

    • 06/11/2014 17:36

      Bernd ist ein altmodischer Name. Bis in die 70er-Jahre trugen ihn dicke Jungs, die an einer Überproduktion von Ohrenschmalz sowie penetranten Blähungen litten.

      Ich heiße übrigens nicht Bernd. Mit wem redest Du also?

  2. NWO-Bezahltroll permalink
    05/11/2014 21:15

    Bis 2011 hat sie noch in einem andern YTKanal mitgetan. Da wirkt sie was frischer , aber man sieht im Gesicht dass sie da schon was anderes rauchen muss als (nur )normale Kippen.
    Sie benimmt sich da noch nicht so doll affektiert (ICH BIN SO WICHTIG ICH WEISS SOVIEL ICH BIN BERUFEN UND GANZ DOLL HÜBSCH USW USF):
    Das einzige was sie kann ist sich ziemlich wichtig machen.

    • 06/11/2014 17:27

      Danke für den Hinweis. Beim oberflächlichen Durchklicken entdeckte ich keinen Reichsblödsinn und Verschwörungsquatsch. Selbiger hat Cassandra also vor nicht allzu langer Zeit ereilt.

  3. Chillkröte permalink
    06/11/2014 01:42

    Das Kindeswohl gilt bereits als gefährdet wenn ein Risiko besteht, dass die psychische Entwicklung eines Kindes erheblich gefährdet wird. Der Holzhammer des sexuellen Missbrauches oder der physischer Gewalt muss dazu nicht bemüht werden.

    Die Entwicklung eines Kindes kann gefährdet sein, wenn die Eltern psychisch krank sind,
    also gar nicht in ein „Täterbild“ passen das sich mancher von „Kindesmisshandlung“ macht.

    Wirre Videos im Internet können ein ausreichender Grund sein um das Jugendamt als staatliche Wächterinstitution auf den Plan zu rufen. Kleinkinder leben im Hier und Jetzt. Die glauben das wenn Mama von Ufos redet die um die Erde kreisen, und nur dank des Einsatzes von Frau Merkel von einer Landung abgehalten werden. Solche Kinder werden tief traumatisiert und wählen später die CDU.

    Das Jugendamt kann deshalb nicht früh genug einschreiten um das politische Selbstbestimmungsrecht von jungen Bundesbürgern präventiv zu garantieren.

    Häufig sitzen jedoch auch viele erbärmliche Kreaturen beim Jugendamt herum, die „freiwillige“ Hilfsangebote an Eltern als Machtinstrument missbrauchen, z.B. in Fällen, in denen „freiwillige“ Hilfsangebote abgelehnt werden.

    Die Justiz ist voller Fälle amtlicher Gewalt.

    • 06/11/2014 17:24

      Die Justiz ist voller Fälle amtlicher Gewalt.

      Das muss auch so sein, denn die Justiz ist bekanntlich eine der drei Staatsgewalten.

      Das Privatleben ist übrigens auch voller Gewalt. Ich sah mal zwei ca. 5 Jahre alte Kinder in der Buddelkiste, und plötzlich schlug das eine dem anderen die Plastikschippe auf den Deetz. Wenn das derart geschundene Kind dann mal erwachsen ist, wird es zweifellos SPD wählen (um mal mit auf dem Niveau Deines Humors zu bleiben).

      • chillkröte permalink
        07/11/2014 16:27

        Die Justiz ist voller Fälle amtlicher Gewalt die von Jugendämter missbraucht wird. ( Der Kontext nochmals für dich aufgearbeitet / war auch schon spät bis früh )

        Kinder welche sich im Sandkasten auf die Pläte hauen, werden:

        a.) NPD-Wähler wenn sie früh erfahren das sich Gewalteinsatz lohnt

        b.) Kriminell wenn Eigentumsdelikte durch Gewalteinsatz zum Erfolg führen
        ( Schäufelchen auf die Pläte hauen -> Förmchen wegnehmen )

        Mischformen aus a.) und b.) kommen nachweislich in Entwicklungsbiografien von Erwachsenen vor.

        Kinder werden FDP-Wähler wenn sie ihre Eltern dazu anstiften, anderen Kindern die Förmchen wegzunehmen um sich diese anschließend übereignen zu lassen.

        Das mit der SPD stimmt so nicht.

  4. G. H. permalink
    07/11/2014 08:36

    Jetzt hat sie sämtliche selbstgemachten Filmchen gelöscht. So schnell ist noch kein Reichsbürger vor der nicht vorhandenen Staatsmacht eingeknickt.

  5. Chuckel permalink
    03/12/2014 18:50

    Um so hohler der Kopf desto größer das Mitteilungsbedürfnis. Das Kind ist unter Auflagen wieder da und flupps ist ein neuer Account eröffnet

    https://www.youtube.com/channel/UCuYWPJY5AEgyrrjzkE4f8Kw

    Blöder Wahn wie eh und je.

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s