Skip to content

Gefängnisstrafe abgewendet: Peter Fitzek wird Schülerlotse!

01/04/2016
Fitzek_Faezes

Stolz, und auch in bisschen verlegen, zeigt der Staatsratsvorsitzende Fitzek seine Schülerlotsen-Urkunde!

Amtsgericht Dessau-Roßlau: Richter Rosenberg stellte den selbsternannten DDR-König Peter Fitzek während des letzten Verhandlungstages vor eine schwere Wahl. Er solle sich endlich mal wie ein anständiger Mensch benehmen … oder er würde für mehrere Monate im Gefängnis verschwinden!

Dermaßen in die Enge getrieben verlangte Fitzek nach einer Verhandlungspause – er wolle im Nebenzimmer Dehnübungen vollführen. Rosenberg stimmte murrend zu. Zahlreiche Prozessbeobachter schilderten im Nachhinein, dass Fitzek hinter der Tür lautstark geweint und mehrfach mit den Füßen auf den Boden gestampft habe.

Tatsächlich kam er mit stark geröteten Augen in den Gerichtssaal zurück und meinte kleinlaut: „Nun, dann wollen wir die Verhandlung mal fortsetzen!“ Rosenberg verkündete daraufhin die Entscheidung: Fitzek braucht nicht in den Knast, stattdessen muss er als Schülerlotse tätig sein, und zwar bis zum Ende dieses Jahres. Damit alles seine Ordnung hat, wird er für diesen Zeitraum unter Betreuung gestellt: Rechtsanwalt Dr. Stefan Oppermann soll die Vormundschaft über Peter Fitzek übernehmen.

Tags darauf drückte Fitzek mit Neun- bis Zwölfjährigen die Schulbank, um alles über rote Ampeln, Fahrradwege und Zebrastreifen zu lernen. Er bestand die dazugehörige Prüfung, soll jedoch (da waren sich die anderen teilnehmenden Kinder einig) tüchtig gemogelt haben.

Fitzek_Bande

Peter Fitzek gehört zu den kleineren Schülerlotsen und wird daher oft von großen Hunden umgerannt!

Nunmehr bemüht sich Fitzek, den Straßenverkehr der Lutherstadt Wittenberg zu regeln. Weil er so klein ist, können ihn die meisten Autofahrer jedoch nicht sehen und fahren achtlos an ihm vorbei. Es gibt auch weitere Probleme. Peter Fitzek fordert die Schüler, die er eigentlich sicher über die Straße geleiten soll, immer wieder dazu auf, „einfach bei Rot“ loszugehen. Die „faschistische BRD“ sei nämlich von Adolf Hitler gegründet worden … und deshalb seien alle Ampeln ungültig. Wer das nicht glaube, könne ja Gregor Gysi oder Xavier Naidoo fragen, so Fitzek.

Mitunter stellt er sich auf eine Bananenkiste und hält am Straßenrand zwei- bis vierstündige Reden. Es geht dabei um „interdimensionale Verkehrsregeln“, „außerirdische Schülerlotsen“ und um „Gottessöhne, die ohne Fahrerlaubnis unterwegs sind“.

Wiederholt wurde er beobachtet, wie er anschließend in ein Kraftfahrzeug der Marke BMW stieg, um mit quietschenden Reifen nach Hause – in sein „Königreich DDR“ – zu rasen. Hierbei fährt er grundsätzlich über rote Ampeln – so, wie er es auch die ihm anvertrauten Schüler gelehrt hat.

Fitzek_Lotse

Peter Fitzek leitet die Schüler grundsätzlich bei Rot über die Straße!

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Michael permalink
    01/04/2016 18:35

    😀 😀 Ich finde das überhaupt nich gut! Er wird den Weg ins Königreich weisen, was für die ABC-Schützen gleichbedeutend ist wie „in den Suppentopf hinein“. Jeder altgewordene Ossi (so Leute wie ich) wird sich an diesen Song erinnern…

  2. H. Rot permalink
    04/04/2016 16:23

    Pausenclown wäre auch noch eine Option gewesen

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s