Skip to content

Nach Mord an Polizisten: Pressekommentare zur geistigen Beschränktheit der Reichsbürger und Staatsleugner

20/10/2016

Reichsbürger tötet Polizisten

Ein Polizist ist von einem Reichsbürger ermordet worden. Der Polizeibeamte erfüllte seine Pflicht, diente seinen Mitbürgern, seinem Staat: Deutschland. Das Magazin „Focus“ folgert in Bezug auf die Reichsbürger-Bewegung: 

Es ist nicht die erste Gewalttat von Anhängern dieser Szene, die sich selbst „Patrioten“ nennen, aber ihrem Land nichts als Hass und Gewalt entgegenbringen.

Tatsächlich sind Reichsbürger die Feinde Deutschlands. Es sind Menschen, die sich gegenseitig – vorwiegend via Internet – in eine regelrechte Hass-Euphorie hineinsteigern. Menschen, die gegen ihre Mitbürger hetzen, die das Land spalten wollen. Selbst hier im Kommentarbereich des Blogs versucht dieses Gesindel aktuell die verabscheuungswürdige Bluttat ihres „Volksgenossen“ zu rechtfertigen. Solche Kommentare werden nicht veröffentlicht. Die meisten dieser Leute sind unbelehrbar, ihre Dummheit und ihr kranker Wahn lässt keinerlei kritische Selbstreflexion zu.

Der „Focus“ hat eine Presseschau mit zutreffenden Kommentaren bezüglich der Reichsbürger-Bewegung zusammengestellt: hier klicken!

Unser Mitgefühl gilt indes den Angehörigen, Freunden und Kollegen des getöteten Polizeibeamten!

Advertisements
One Comment leave one →
  1. Caro permalink
    01/11/2016 18:55

    Ich bekomme jeden Tag mehr Angst vor dem, was sich da mitten in Deutschland zusammenbraut. Es ist doch der Wahnsinn! Warum haben sich die Neurechten in den letzten Jahren so vermehrt und in die Öffentlichkeit gedrängt?!? Man kann ja bald von Reichsterror sprechen

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s