Skip to content

„TTA“: Dennis Ingo Schulz und die Springer-Presse

23/10/2016
Dennis Ingo Schulz der Reichsbürger

Absolute geistige und moralische Verkommenheit: Reichsbürger freuen sich über den Tod eines Polizisten

Dennis Ingo Schulz ist nicht nur selbsternannter Diplom-Ingenieur, sondern – und das trotz seines noch nicht allzu weit fortgeschrittenen Alters – auch ein Urgestein der Reichsbürger-Szene.

Bekannt ist er vor allem durch seinen unsäglichen YouTube-Kanal, in welchem er häufig in einer Uniform zu sehen ist, die der der nationalsozialistischen Sturmabteilung (SA) ähnelt. Bei seinen Auftritten grüßt nicht selten mit einem zackigen „Heil!“, das er dann plötzlich in ein „Halli-Hallo“ umwandelt.

Aus seiner braunen Gesinnung macht der in Berlin lebende Dauerarbeitslose ohnehin kein Geheimnis. Schulz ist Antisemit und Holocaustleugner, eine Art Hassliebe verbindet ihn deshalb mit Mario Romanowski, einer weiteren Schießbudenfigur der rechten Szene.

Reichsbürger genießen momentan – aufgrund der Ermordung eines bayerischen Polizisten – ein hohes mediales Interesse. Nun standen zwei Reporter der Springer-Presse unangekündigt vor Schulz‘ Wohnungstür. Und sie machten das mit ihm, was sonst Reichsbürger mit anderen machen: sie filmten ihn heimlich.

Zeitungsberichte über Schulz erschienen nunmehr in der BILD und der B.Z. Dass die mediale Aufmerksamkeit von Vorteil für ihn ist, darf bezweifelt werden.

Advertisements
12 Kommentare leave one →
  1. Luzifer permalink
    23/10/2016 16:10

    Deutsch hat unser braunes Schlabbermäulchen immer noch nicht gelernt. *g*

    Und ein Depp wird er immer immer bleiben. Von wegen keine Arbeit finden … der Typ ist faul und lebt lieber auf Kosten der Eltern. Und die sind leider zu gutmütig oder was auch immer, dem kleinen Uniformträger den Geldhahn zuzudrehen.

    Ansonsten sieht man wieder die typische Inkonsequenz der Reichsdeppen. Was hindert ihn daran, einfach die Tür zu schliessen? Stattdessen labert er was von Überfall und Abstechen und ruft die Polizei, um denen dann zu erklären, dass sie keine Beamte sind.

    Wird Zeit, dass der Kerl wegen seiner ständigen Holocaustleugnungen einfährt. Dort kann er dann seine Mithäftlinge vollabern – wenn die Lust darauf haben.

  2. Evil Dude permalink
    23/10/2016 20:26

    Das Video zeigt die unermessliche Blödheit Deppen-Ingos!

    Er verlangt von den Reportern den Personalausweis, obwohl er als „kompetenter“ Reichsdepp doch ständig am rumjaulen ist, das dieser kein rechtsgültiges Dokument ist. Warum verlangt er dann nicht den Agentenpass aus der Yps?

    Er ruft die Polizei, weil er jemand, der an seiner Tür geklingelt hat, aufgemacht hat.
    Anscheinend ist der zu doof, zu begreifen, dass man die Türklingel ignorieren kann und niemand, mit dem man gar nicht reden will, die Tür öffnen muss.

    Ein weiteres Rätsel ist, warum er die Polizei ruft, die laut seinen Angaben doch nur Angestellt einer GmbH sind und nicht etwa Teil der Staatsmacht. Aber er weiss nicht, wen er sonst rufen soll. Warum nicht ein paar Installateure, Kellner oder Gipser? Wenn die Polizisten ohnehin nur Angestellte einer Firma sind, kann er doch x-beliebige Angestellte rufen.

    Dann will er noch einen Unterschied zwischen Reichsdeutschen und Reichsbürgern gefunden haben, der aber nur in seiner unterbelichteten Nazi-Suffbirne existiert und ist anscheinend auch noch stolz auf den Blödsinn.

    Niedlich ist aber, dass er zugibt, von der Unterstützung seiner Eltern und Hartz IV lebt weil er zu faul ist, sich einen Job zu suchen.

    Dafür lässt er aber seine ausländerfeindliche und antisemitische Gesinnung umso deutlicher raushängen.

    Die Polizei hat sicher alle Hebel in Bewegung gesetzt um möglichst schnell zu dem Trottel zu kommen. Er kann echt froh sein, dass das deutsche Reich Geschichte ist, sonst hätte er bei seinem Verhalten als die Polizei da war, sicher ausgiebig mit dem Knüppel Bekanntschaft gemacht!

    Aber man sollte sich auch nicht aufregen über ihn, das hat er nicht verdient. Eine „Begegnung“ mit ihm ist so, als ob man im Park versehentlich in Hundescheisse tritt. Das ist zwar ärgerlich, aber man kratzt die Scheisse ab und vergisst den Vorfall bald wieder!

    • John permalink
      24/10/2016 11:23

      Man könnte durchaus argumentieren, dass es konsequent war, die Polizei zu rufen.
      Da der Überfalllügenpressereporter ja einen Personalausweis der Firma BRD hat, ist der Schließ- und Wachdienst Wortmarke Polizei für diesen angestellten zuständig.

      Da so eine Argumentation, aber ein weitergehendes Denken erfordert, kommt das dabei raus, was er gegenüber den Reportern vom Stapel gelassen hat…

  3. Capitän Schmidt permalink
    24/10/2016 16:30

    was fürn Trottel. Lehnt die Bundesrepublik und ihre Institutionen ab, hält aber gerne die Hand auf, wenn’s um’s Kassieren von HartzIV geht, oder ruft die Polizei. Das nennt man konsequent. Aber den Widerspruch zu erkennen, reicht es bei ihm im Oberstübchen wohl nicht aus. Da wird ausgeblendet, was dem eigenen Weltbild widerspricht.
    Typisch auch, wie Reichsdeppen wie Fakten verdrehen. Der schießwütige aus Bayern Reichsdepp wurde natürlich überfallen. Dass der Idiot seine Waffen abgeben sollte weil seine Unzuverlässigkeit festgestellt wurde – ausgeblendet. Dass der Idiot keine Steuern bezahlte und vollstreckt werden sollte – ausgeblendet. Dass der Idiot Kontrollen nach dem Waffenrecht verweigerte – ausgeblendet. Dass der Idiot, obwohl er wußte, wer da vor der Türe steht, einfach losballert – ausgeblendet.

    Dennis Ingo Schulz – die Speerspitze der Reichsdeppenbewegung, König der Ignoranten, Dummschwätzer par ex­cel­lence.

  4. jörg permalink
    25/10/2016 07:50

    und bestimmt ist er ein fleissiger Leser von RT Deutsch und Sputnik. Da tummeln sich ja genug von denen rum

  5. 25/10/2016 08:46

    Aber eins muss man ihm lassen, etwas Humor hat er, wie man unschwer in seinem Antwortvideo auf ZDDK sehen kann. Aus ihm hätte etwas werden können. Aber so ist er eben auch ein Witz. In seinem Antwortvideo präsentiert er sich dann als Braunhemd und „Reichsdeutscher“ mit NS-Schwarzer Sonne, der nicht nicht weiß, dass „Reichsbürger“ umgangssprachlich angewandt wird und nicht im historischen Sinne. Zudem entstammt der Begriff ja von seinen eigenen Deppenkameraden, von irgendwo her kommt er ja. Passt irgendwie alles nicht.

  6. jörg permalink
    25/10/2016 19:49

    nun es gibt noch andere wie ihn und sieht das es schon Update 3 ist
    http://www.hartgeld.com/media/pdf/2016/Art_2016-274_Abrechnung-Verwaltung.pdf

  7. Capitän Schmidt permalink
    27/10/2016 18:52

    dieses Land braucht mehr Therapeuten!
    Oder mehr Knastzellen.

    • jörg permalink
      27/10/2016 19:02

      dann schauen Sie mal bei Sputnik Deutschland rein in die Foren. Erwarten Sie da aber keine faire Behandlung in den Foren. Komisch das da Reichsbürger und Putin Trolle so einer Meinung sind,

  8. Caro permalink
    01/11/2016 18:36

    Das fürchterlichste daran ist, dass andere Vollpfosten solchen Reichsdeppen nachfolgen!

Trackbacks

  1. Wer sind die „Reichsbürger“? | hubwen12

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s