Skip to content

Überraschende Wende im Fall Peter Fitzek: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier begnadigt den „König von Deutschland“!

01/04/2017

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (hier mit Bernd Stromberg) machte das Thema „Peter Fitzek“ zur Chefsache.

Frank-Walter Steinmeier ist vielen Menschen aus der legendären Schlussszene des Streifens „Stromberg – der Film“ bekannt. Außerdem ist Steinmeier seit dem 19. März 2017 Bundespräsident unseres Landes. In dieser Funktion fällte er nun seine erste Entscheidung von internationaler Bedeutung.

„Nach gründlicher Prüfung aller Umstände und Ursachen verkünde ich heute, und das ganz bewusst, dass Herr Peter Fitzek sofort auf freiem Fuß zu setzen ist!“, sagte Steinmeier am frühen Morgen auf einer Pressekonferenz, von der die Öffentlichkeit und vor allem die Medien ausgeschlossen waren – aus Sicherheitsgründen, wie es hieß. In der Vergangenheit hätten sogenannte „Reichsbürger“ immer wieder heimlich Filmaufnahmen bei Pressekonferenzen gefertigt, davor wolle man sich dieses Mal schützen, erklärte das Bundespräsidialamt.

Der Bundespräsident ging explizit auf Fitzeks Persönlichkeit ein. „Einfach wunderbar!“, schwärmte er unumwunden. „Fitzek wollte nichts anderes als Liebe, Freiheit und Frieden. Für sich selbst wollte er lediglich regelmäßigen Geschlechtsverkehr mit Frauen, die mindestens 20 Jahre jünger sind als er selbst. Dafür muss man ja wohl Verständnis haben“, meinte Steinmeier und lecke sich dabei wollüstig über die nicht vorhandene Oberlippe. „Und was Fitzeks groteske Beziehung zu diesem ehemaligen Bundeswehr-Versager angeht, so gibt es kein einziges Gesetz, das derartige Perversitäten verbietet.“

Summa summarum sei es die einzig richtige Entscheidung gewesen, Peter Fitzek zu begnadigen. Die Entscheidung wäre schon vor einigen Monaten gefallen – er, Steinmeier, habe lediglich noch die Zustimmung aus Tel Aviv abwarten müssen.

Das „Volk mit der ganz bestimmten Nasenform“ habe in solchen Angelegenheiten ja immer noch das letzte Wort. Der Bundespräsident müsse vor Amtsantritt die Kanzlerakte unterschreiben und regelmäßig vor der Knesset Rechenschaft ablegen.

„In diesem Zusammenhang sind überdiese die Geheimverträge zu beachten, die Gregor Gysi mit den West-Alliierten geschlossen hat“, betonte Steinmeier, der plötzlich einen hochroten Kopf bekam und wutentbrannt ins Mikrofon brüllte: „Diese verdammten Schweine pressen das deutsche Volk bis aufs Blut aus! Als Beispiel hierfür möchte ich die Bankzinsen und das Ordnungswidrigkeitengesetz anführen!“

Schnell besann sich Steinmeier jedoch wieder seines hohen Scheinamtes und sprach mit ruhiger Stimme weiter: „Der liebe Herr Fitzek ist umgehend freizulassen. Ein Kraftfahrzeug deutscher Herkunft und mit hoher PS-Zahl ist ihm dauerhaft zur Verfügung zu stellen. Herr Fitzek darf das Gefährt selbst lenken, und falls er keine Fleppe hat, dann stell ich höchstpersönlich eine für ihn aus!!“

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. 01/04/2017 10:56

    Ja ist denn schon wieder April?

  2. Susanne permalink
    01/04/2017 11:55

    ;-)))))))))))))

    Wer stellt’s ins KRD-Forum?

  3. Susanne permalink
    01/04/2017 12:06

    Reichsbürger wollten mit Fantasie-Dokument nach Malle fliegen: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/flughafen-muenchen-reichsbuerger-wollen-mit-fantasiedokument-nach-mallorca-fliegen-1.3444823

    Das fällt in die Rubriken „ernstgemeinte Aprilscherze“ und „ironiefreie Ironie“.

    • Thiesi permalink
      20/06/2017 14:07

      Wobei ich mich frage, warum die beiden „Preußen“ nicht einfach online eingecheckt haben. Dabei wird ja prinzipbedingt logischerweise kein Ausweis kontrolliert. So hätten sie einfach fliegen können, und niemand hätte überhaupt bemerkt, dass ihr RP/BPA abgelaufen ist.

  4. Gerntroll permalink
    05/04/2017 17:04

    Jetzt macht das KRD ganz große Schritte. Die Alliierten haben vor einer Woche offiziell die Souveränität anerkannt. Ein entsprechendes Schreiben mit samt der Urkunde wurde per Post gesendet. Da allerdings kein 5 Euroschein beilag wurde die Sendung von den königlichen Postamtmännern als Spam deklariert und der Vernichtung zugeführt. Kim Jong Un hat ebenfalls eine Sendung auf den Weg gebracht, welche mangels Kerosin 60 Km nach Start im Meer versank. Durch die internationalen Flüchtlingsabkommen werden dem Königreich in Kürze 789.000 Flüchtlinge zugeteilt (Davon ca 24.000 Menschen die brutalst von Merkel verfolgt und misshandelt wurden. Man stelle sich vor was man ihnen angetan hat. Sie sollten tatsächlich arbeiten für ihr Geld. Sollten vor 12:00 beim Jobcenter erscheinen (da schläft ein normaler Mensch doch noch). Ausserdem wurden sie gezwungen Steuern und Schulden zu zahlen. Dabei wollen diese Menschen doch nur leben wie Peter es sagt. Einfach Visionen leben. Wobei ja nicht die Vision von Arbeit dabei sein muss. Es gibt so viele schönere Dinge.

  5. Nucknuck permalink
    05/04/2017 20:48

    An wem reibt ihr euch denn jetzt die nächsten Jahre ? Na gut, zum ersten April noch ein Mal aus der U-Haft geholt …… aber dann ? Fitzek ist jetzt durch. Thema ende . Vorbei. Aus.

    • 09/04/2017 19:23

      Fitzek ist jetzt durch. Thema ende . Vorbei. Aus.

      Wie kommst Du auf diesen schmalen Laufsteg? Erst einmal sind die Verfahren keineswegs vorbei, eine Gesamtstrafe muss gebildet werden. Und vielleicht irren wir uns alle und das positive Denken und die Wünsche ans Universum wirken ja doch: Richter erhalten plötzlich himmlische Eingebungen und lassen Fitzelchen tatsächlich frei, die Politik wird einsichtig & räumt den Reichstag, damit die „Amtmänner im Staatsdienst“ (von und zu Michaelis/Freiherr de la Schulzweide/Freuden-Komtess Michaela usw.) die Regierungsgeschäfte übernehmen können. Oder die grauenhaften „Interdimensionalen“ – die kommunistischen Geisterwesen aus der DDR-Astralwelt – greifen die BRiD-Systemlinge an und zerstören gemeinsam mit Putins Heilsarmee das „alte System“.

      Falls nicht, bleibt die halbwegs spannende Frage, was aus der Gurkentruppe im Krankenhaus wird. Werden die Fitzek-Jünger – weil sie den Zuchttomaten moralisch untergeordnet sind – brutal des Geländes verwiesen? Oder siecht man leise vor sich hin, bis der letzte sein Päckchen packt und wieder heim fährt, um an Mamas Brust zu lutschen?

      Wie man es dreht und wendet, endgültig vorbei ist zum jetzigen Zeitpunkt nichts. Und falls doch: Dann macht die Reichsdeppenrundschau eben drei Jahre Knastpause und wartet, bis Peterchen wieder da ist und einen neuen Affenstall auf die Beine stellt. Es doch äußert unterhaltsam, einem solch aufgeblasenen Popanz und Dummkopf beim Vollführen der tollsten Kapriolen zuzusehen.

      • Nucknuck permalink
        16/04/2017 04:22

        Naja, ich weiß nich. Das fällt ja schon in die Kategorie „Behindertenwitz“
        wenn man sich über Krankenhaus, bzw. Anstaltbewohner lustig macht.
        Wenn Behinderte selbst drüber lachen können, gehts ja noch aber die Fitzek-Apostel haben ja keinen Humor. Die Sache mit der Politischen Korrektheit bleibt da ne Gratwanderung. Ich bin mir unsicher ob ich über diese Menschen lachen darf…Gnihihihi..Muhahaha…Baahahaha..

  6. Gerntroll permalink
    09/04/2017 07:53

    Die Liste ist lang, sehr lang. Und es kommen immer ein paar Neue Sterne am Himmel dazu. Aber man muss schon zugeben, einen langfristigen Unterhaltungswert hat der Stinkezopf schon gehabt.

  7. Adolf Gerstensaft-Meyerdödel permalink
    16/04/2017 13:16

    Ich bin verliebt in Peter Fitzek. Was kann ich nur tun?

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s