Zum Inhalt springen

Der Honigmann sagt nichts mehr … jedenfalls bei WordPress.com

04/09/2017

Ist in seinem braunem Mist versunken: Ernst Köwing („Der Honigmann“)

„Honigmann“ Ernst Köwing hatte gut informierten Kreisen zufolge gerade erst seinen täglichen XXL-Einlauf bekommen, als die schreckliche Nachricht ihn ereilte: sein berüchtigtes und stets gut besuchtes Internet-Blog „Der Honigmann sagt…“ war vom Gratis-Hoster WordPress (Eigenwerbung: „28% aller Websites im Internet werden mit WordPress betrieben!“) eingestampft worden!

Ob daraufhin die von Wladimir Putin handsignierte Fassung der „Protokolle der Weisen von Zion“ in Köwings Schnabeltasse fiel, oder gar die mit Goldkante veredelte Erstausgabe von Hitlers „Mein Kampf“ aus seinem Schrank kippte, ist hingegen nicht überliefert.

Warum Köwing es bei WordPress über so lange Zeit so ungestört treiben konnte, ist ohnehin nicht ganz nachvollziehbar. Gut, die Amis haben ein ganz anderes Freiheitsverständnis als die meisten Offiziellen und auch Inoffiziellen (z. B. Journalisten) hierzulande. Grundsätzlich – und das ist durchaus lobenswert – kann man bei WordPress frei von Zensur und Gebühren alles in die Welt pupsen, was einem gerade durch den Kopf geht. Dazu ist weder das Hinterlassen eines Realnamens noch das Veröffentlichen eines Impressums notwendig.

Lediglich beim Thema Sex haben sich die Amerikaner ziemlich pingelig. Aber in dieser Hinsicht hat sich Köwing nichts zu Schulden kommen lassen. Der betagte Friese (dem Aussehen nach ist er auf 97 greise Jahre zu schätzen) soll zwar ziemlich notgeil auf Beate Zschäpe sein, aber mit seinen Phantasien diesbezüglich hielt er sich, zu unserem aller Glück, recht zurück.

Allerdings verstieß er mit seinem Geschäftsgebaren seit Jahren gegen die Bedingungen von WordPress. Er betrieb einen regen Handel mit Imker-Produkten … und auch mit diversem Esoterik-Blödsinn. Und hier wäre, sowohl nach deutschem Recht als auch nach WordPress-Regeln, ein Impressum samt Steuernummer fällig gewesen.

Nun aber ist seine Seite, auf der sich solch durch und durch verkommene Drecksäcke wie Frank Thomas Blüthner herumtrieben, endlich weg vom Fenster. Köwing selbst wurde von alledem unverhofft getroffen … wie vom Blitz beim Scheißen sozusagen.

Natürlich wird es, und das schon bald, ein Nachfolgeprojekt geben. Nazis, Reichsbürger, Staatsleugner und die Feinde des Grundgesetzes können einfach nicht aufhören. Ihre Primärtugend ist nun einmal die Ausdauer – das braune Gift, es muss unbedingt raus aus ihnen.

Aber für einen Moment lang besteht jedenfalls Grund zur hämischen Freude. Vielen Dank dafür, WordPress!!

„Der Honigmann sagt…“ – damit es es erst einmal vorbei!

2 Kommentare
  1. jörg permalink
    04/09/2017 19:55

    na und wann kommt : von der Zensur abgeschaltet oder ähnlich?

Kommentare sind geschlossen.