Zum Inhalt springen

Der desolate Zustand der „Ich bin kein Reichsbürger“-Szene

04/01/2018
Adrian Ursaches Nazi Unterstützer

Feuchte Augen, feuchter Hosenlatz: „Ich bin kein Reichsbürger!“

Sie alle sind keine Reichsbürger … und waren auch nie welche gewesen: beispielsweise die Knastbrüder Peter Fitzek, Wolfgang Plan, Adrian Ursache…

Aber ob Reichsbürger oder nicht – eigentlich interessiert das immer weniger. Und auch die Anhängerschaft schmilzt vor sich hin, während gleichzeitig einst hochmotivierte Unterstützer klamm und heimlich das Weite suchen.

Einst verließen rund 150 Reichsdeppen ihr warmes, Hartz-IV-finanziertes Zuhause, um den großen Meister Adrian Ursache tatkräftig dabei zu unterstützen, die „BRD“ zu vernichten. Handelt es sich bei der „BRD“ doch immerhin um ein widernatürliches Krebsgeschwür, das von Deutschland Besitz ergriffen hat. Sowas muss weg, jawoll! Adrian Ursache hatte oft genug bewiesen, dass er Mitarbeiter des Ordnungsamtes, Gerichtsvollzieher und sogar ein ganzes Polizeiaufgebot einschüchtern kann. Der wird auch mit der „BRD“ fertig, die ohnehin seit 1949 stets unmittelbar vor dem Untergang steht und seitdem nur noch wild um sich schlägt, das war die einhellige Meinung.

Es war dann allerdings der vermeintliche Held Adrian Ursache, der wild um sich schoss. Sein Weg führte ihn erst ins Haftkrankenhaus und schließlich in die reguläre Untersuchungshaft. Und das, obwohl er doch angekündigt hatte, sogar schwangere Frauen abmurksen zu wollen. Seine Fans mochten die Schmach nicht hinnehmen. Im Dezember gab es eine „große“ Solidaritätsdemo, zu der allerdings nicht mehr die 150 anfänglichen Anhänger kamen, sondern lediglich ein „harter Kern“, bestehend aus vielleicht zwölf Leuten.

Besonders tat sich ein Prachtexemplar von Reichsbürger hervor, eine feiste Säufervisage mit feuchten Augen und offensichtlich auch feuchtem Hosenlatz. Seine üblichen, „diese BRD“ betreffenden Äußerungen sind nicht erwähnenswert, weil allzu YouTube bekannt, interessant eher seine antisemitischen Auswürfe, z. B. dahingehen, dass wir von einem Zionistenregime regiert werden.

Wikipedia zufolge bezeichnet Zionismus „…eine Nationalbewegung und nationalistische Ideologie von Juden, die auf einen jüdischen Nationalstaat in Palästina zielt…“.

Seltsam ist nur, dass unsere Bundesregierung, also unser Zionistenregime, die Palästinenser, die dem jüdischen Staat in ihrer überwiegenden Mehrheit negativ gegenüberstehen, jährlich mit Millionenbeträgen sponsert. Seltsam überdies, dass die Deutsche Botschaft sich in Tel Aviv und nicht in Kyritz an der Knatter, der Hauptstadt Israels, befindet. Die Amerikaner sind hier vorgeprescht, die angeblichen USA-Vasallen, die „BRD“, schloss sich hingegen ausgerechnet der Erdoganschen Kritik an.

Im Übrigen ist der Suffkopp, der auf dem scheußlichen Bild ganz oben zu sehen ist, ein erbärmlicher Feigling. Wenn er Juden meint, soll er auch Juden sagen und sich nicht hinter einem Begriff wie Zionismus verstecken, den er ohnehin nicht versteht.

Untergang Königreich Deutschland

Wird von den besten Freunden der Reichsbürger, den Russen, zum Verkauf angeboten: Das KRD-Blog!

Ein anderer Feigling ist Dennis Gaidetzka. Er hat sich klamm und heimlich von seinem Führer Peter Fitzek verabschiedet. Der einst glühende Fitzek-Verehrer hat seine Fanseiten, das KRD-Blog, seinen Facebook- und Twitter-Account geschlossen. Keine Worte der Erklärung, kein gar nichts. Das hat der König nicht verdient, das muss man sogar als Kritiker der deutschen Spinner-Szene sagen! Wenigstens einen Beitrag mit der Überschrift: „Du hast mich verführt, Fitzek, du dreckiger, stinkender Betrüger!“, hätte Gaidetzka noch veröffentlichen können.

Was gibt die Szene sonst noch her? Mario Romanowski, Ingo Schulz und Rüdiger Klasen sind stammelnde Idioten und uninteressant. Auch Peter Frühwald ist so langweilig, dass seine Anhänger offensichtlich entschlafen sind. Er ist keines Sterbenswörtchens mehr wert. Die Szene ist insgesamt zwar noch groß, brabbelt aber in kollektiver Schwachsinnigkeit lediglich das nach, was man ohnehin auf YouTube, WordPress und einschlägigen Foren tausendfach hört. Die Reichsdeppenrundschau wird also nicht allzu viel zu berichten haben.

Auf Sternstunden braucht man im Jahr 2018 also nicht zu hoffen. Ebensowenig auf zahlreiche Reichsdeppenrundschau-Beiträge…

Dennis Gaidetzka ein überzeugter Reichsbürger

Reichsbürger Dennis Gaidetzka: Der Fitzek-Fanatiker machte sich feige aus dem Staub…

10 Kommentare leave one →
  1. Kosmonaut permalink
    05/01/2018 00:00

    Kleiner Hinweis: Hauptstadt ist nicht Betlehem, sondern Jerusalem.
    Viele Grüße aus Lem’s Universum!

    • 05/01/2018 17:12

      Ich bin sehr glücklich darüber, dass meine Leser keine anderen Sorgen haben.

      • Evil Dude permalink
        05/01/2018 17:30

        Seit Fitzek und Reichsdeppen-Ken im Knast sitzen, Rüdi seine halbe Anhängerschaft an’s System verloren hat, nur noch wie ein Zombie die Entchen quietschen lässt und sogar TTA um den Jagschein bettelt damit er nicht einfährt gibt es halt nur noch wenig Unterhaltung. 😉

  2. Evil Dude permalink
    05/01/2018 11:07

    Bis auf die Kleinigkeit, dass Jerusalem und nicht Betlehem die Hauptstadt Israels ist, ist dem wenig hinzuzufügen. Das Reichsdeppentum liegt in den letzten Zügen, riecht schon etwas komisch und zappelt nur noch „wild“ um sich.
    Trotzdem dürfte auch 2018 für Unterhaltung gesorgt sein, da brauchen wir nur an Fitzeks Revisionsverfahren und den unvermeidlichen Sieg zu denken. 😉

    • Mitlesender permalink
      05/01/2018 20:56

      Das Revisionsverfahren wird wenig Unterhaltung bieten, weil Fitzek derweil alleine in seiner Zelle bleiben wird und höchstens zu seinem Anwalt channeln kann.

  3. Luzifer permalink
    06/01/2018 02:12

    Der kleine Rüdigolf ist total verschnupft. Und das gleich in doppelter Hinsicht. Erstens ist er gesundheitlich nicht auf der Höhe – oder leidet noch an den Nachwirkungen des Saufgelages – und zweitens hat ihm ein Richter den wöchentlichen Marktplatzauftrieb verboten.

  4. NDR permalink
    06/01/2018 20:26

    Du sprichst mir aus der Seele! Die Spinnerszene ist seit geraumer Zeit langweilig.

  5. Nucknuck permalink
    06/01/2018 23:15

    Irgendwie sind die Kaputten auch nicht mehr das was sie mal waren.
    Das sinnfreie Geballer war der Showdown. Der Film ist nun aus.

    – Abspann –

    Drehbuch
    Regie
    Kamera
    Schnitt

    Ein echt unwirklicher Film war das !

  6. Oh je permalink
    08/01/2018 13:04

    „Langweilig“, „nur noch wenig Unterhaltung“..?

    Das tut mir aber leid!

    Vielleicht geht es aber bei diesen Geschichten nicht nur darum, sich an der Blödheit und den Irrtümern anderer Leute hochzuziehen und sich die Langweile zu vertreiben.
    Vielleicht hat die Verstrickung in reichsbürgerliche Argumente und verschwörungstheoretische Weltbilder noch andere Aspekte. Könnte sein.

    Da ruinieren sich Leute, beschäftigen Behördenmitarbeiter auf sinnlose Weise, da werden Gerichtsvollzieher etc. eingeschüchtert usw. – alles gewaltige Unterschiede zu anderen Verschwörungstheorien – aber was das zählt das schon, wenn es keinen Unterhaltungswert mehr hat? Das soll ein Kriterium sein?

    Der RB-Szene geht es gut.
    Es geht nicht unbedingt um Leute, charismatische Arschlöcher, dreiste Abzocker oder lustige Dorfdeppen, an denen man sein Bedürfnis an Schadenfreude abarbeiten kann. Sondern um Ideen, die seit sie in der Welt sind immer mehr Schaden angerichtet haben.

    Da hats Jahre gedauert, bis man von Behördenseite das Problem endlich ernst nimmt. Da werden die Schätzungen Betroffener ständig nach oben korrigiert. Jeden Tag spuckt mein google-news-Alarm neue Fälle aus (vor vier Jahren gabs nicht jede Woche was zu berichten), man kommt da kaum noch hinterher.

    Aber es wird langweilig, und es fehlt der Unterhaltungswert.
    Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

  7. Susanne permalink
    02/02/2018 13:45

    interessante Perspektive: Der Denkfehler der ‚Reichsbürger‘
    http://www.spektrum.de/kolumne/der-denkfehler-der-reichsbuerger/1537515

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s