Skip to content

Peter Fitzek in Dessau-Roßlau zu 15 Monaten Haft verurteilt

05/04/2016

Fitzek_Haft

Gut informierten NWO-Kreisen zufolge wich ihm bei der Urteilsverkündung das penetrante Dauergrinsen aus dem Gesicht: Peter Fitzek wurde heute vom Amtsgericht Dessau-Roßlau zu 15 Monaten Haft verurteilt.

Richter Rosenberg räumte keine Bewährung ein. Das Urteil ist nicht rechtskräftig und zweifellos wird der König der deutschen Spinner-Szene Berufung einlegen. Dennoch wird es für ihn schwer bis unmöglich werden, aus dieser Sache ohne Knastaufenthalt herauszukommen. Vertreten wurde Fitzek – wohl mehr schlecht als recht – von seinem Leib- und Magenanwalt Rico Schumann aus Tribsees (Mecklenburg-Vorpommern). Die Interdimensionalen, die Außerirdischen sowie die ihm zugeneigten schicksalhaften Kräfte – und an was Fitzek in seiner geistigen Verwirrung noch so alles glauben mag – lassen sich also Zeit mit ihrem Eingreifen.

Leser „Gerichtsbestatter“ hat angekündigt, einen kleinen Bericht beizusteuern. Harren wir also seiner Worte 🙂

Link: Diskussion im Sonnenstaatland-Forum

Advertisements
24 Kommentare leave one →
  1. Gerichtsbestatter permalink
    05/04/2016 21:04

    Ich war dabei. 🙂
    Die Argumentation des Königs war sehr spärlich. Rico war wieder im Boot und hat sich sein Geld redlich verdient. Auch wenn er viel geredet hat und nichts gesagt. 🙂 Insgesamt eine amüsante Veranstaltung mit erfreulichem Ergebnis. Staatsanwältin wollte 16 Monate, Verteidigung Freispruch. Raus kamen erwähnte 15 Monate ohne Bewährung + eine 16-monatige Sperrfrist für einen neuen bundesdeutschen Führerschein.

    • 06/04/2016 10:47

      Insgesamt eine amüsante Veranstaltung…

      Das scheint ja ein unterhaltsamer Nachmittag gewesen zu sein … und sogar mit Happy End. 🙂 Danke für die Einschätzung!

  2. Gerichtsbestatter permalink
    05/04/2016 21:05

    Er ist nach Verkündung des Urteils zur Gerichtsgeschäftsstelle um Rechtsmittel einzulegen. Und vermutlich um Fahrkostenerstattung zu beantragen. 😉

  3. Knacki Deuser permalink
    05/04/2016 23:43

    5+7+Hof+15 = ?
    + 16 Monate „isolierte Sperre“ nach Knastaufenthalt
    + X weitere Monate „isolierte Sperre“ nach Knastaufenthalt
    + Kosten für Zeugen, Anwalt, Gericht, Berufungsfirlefanz

    + Kosten für 25 versemmelte Idiotentests

    Der fährt nie wieder legal Auto. Illegal auch nicht wenn er aus dem Loch wieder draußen
    ist.

    • 06/04/2016 10:44

      Der fährt nie wieder legal Auto. Illegal auch nicht wenn er aus dem Loch wieder draußen
      ist.

      Das wäre in der Tat mehr als wünschenswert!

      • Knacki Deuser permalink
        06/04/2016 13:11

        Unter 20 Monaten wird es wohl nichts werden, eher 2 Jahre. Davon muss er zwei Drittel .gem § 57 StGB absitzen und könnte evtl. vorzeitig auf Bewährung raus, wenn:

        „dies unter Berücksichtigung des Sicherheitsinteresses der Allgemeinheit verantwortet werden kann“

        Bei 24 Monaten vermuteter Gesamtstrafe, müsste er demnach 16 Monate absitzen.

        Innerhalb der ersten Monate wird ihm auffallen, dass er gar kein Staatsoberhaupt ist. Den Rest verbringt er danach zum weiteren Wahnabbau. Zum Schluss titelt die BILD: „Ein König wie Hoeneß – gebrochener Koch verließ die Haftanstalt“

      • rambaldi permalink
        06/04/2016 14:34

        Wobei bei Fitzeks Einsichtsunfähigkeit ja davon augegangen werden muß, daß er sich, sobald er wieder draußen ist, wieder widerrechtlich hinters Steuer setzen wird, und damit ein Sicherheitsinteresse besteht ihn bis zum letzten Tag sitzen zu lassen…

  4. Justizzombie permalink
    06/04/2016 09:06

    Liebe Reichsdeppenrundschau, außer was hier gesagt wurde und im Forum zu finden ist noch folgender Senf von mir. Fitzek hat einen auf dicken Max gemacht und wirklich die ganze Zeit blöd gegrinst. Bei der Urteilsverlesung nicht mehr.
    Zuschauer waren so ungefähr 20 Leute. Von den Fitzeklern: Annett, Mario., Manuel, zwei alte Frauen (wo wohl eine die Mutter von Fitzek sein soll). Manuel sah ziemlich fertig aus und war am Dauergähnen. Der Imperator hat sich einmal von Anett seinen Rücken beim Vorbeigehen kraulen lassen. Eklig!

    Die Sonnenstaatler konnte man erkennen weil die dauend geschrieben haben. Oder es waren Pressefritzen. Dann gabs ein paar junge Leute, vielleicht Schüler mit den dazu passenden Lehrern. Dann noch irgendwelche Schaulustige. Fans haben sich m.W. nicht geoutet. Als der Richter kam/beim Urteil standen alle brav auf. Keine Zwetschgenrufe kein Gepöbel kein Rumgehampl wie man das bei Reichiprozessen immer kennt.
    Fitzek nennt als sein Beruf Staatoberhaupt, da wird im Saal gelacht. Besonders haben Einige mit Smartphones gespielt wenn Fitzl lamentiert hat. Was haben die erwartet??? Ein tolles Theaterstück? Fitzl hat ganz schön rumgelogen. Langohr-Benjamin soll ihm viele Führterschein Muster zum aussuchen hingelegt haben , weshalb er aus Irrtum einen genommen hat der nur einen Tag gültig war. Nu endlich hat er den richtige Führerschein. Er kennt auf Nachfrage nicht den Chef der Reichsbank und hat genausowenig im Kopf wer wann bei Ganzheitlichen Wege e.V. Vorstand war.Der lügt ohne rot zu werden und die lange Nase hat er schon.

    Viel Gelaber um das was Fitzelchen unter Völkerrecht versteht. Keine Ahnung wieso der Richter da mitspielt ,der Richter sagt sogar bundesrepublikanisch statt deutsch. Als obs Fitzeks Märchenland in echt gibt. Aber bei der Begründung redet Rosenberg was von Mietern eines Hauses die nicht Mietvertrag schreiben sondern Staat und sich darum selber Führerscheine ausstellen. Wohl ein satirischer Vergleich. Geht doch!
    Ne Menge Zeit geht drauf für die Frage ob damals Fahrerlaubnis oder nur Führerschein abgegeben sind. Dachte das Verwaltungsgericht hat da endgültig entschieden? Geht wohl nochmal um Verbotsirrtum oder so. Richter Rosenberg kommt zum Ergebnis das auf Fahrerlaubnis verzichtet wurde. Anwalt Rico macht ein langes Gesicht.
    Lustig war folgendes: Rosenberg fragt Rico ob er noch fragen hat? Rico darauf: An den Angeklagten? Der Richter sinngegmäß: An wen denn sonst? Vielleicht wollte Rico die Staatsanwältin ja fragen wie spät es ist. Beim Plädoyer steht der Anwalt noch viel mehr im Wind. Peinliche Sprechpausen und redet wieder davon dass die Fahrerlaubnis nie zurückgegeben worden sein soll. Die Staatsanwältin hat vorher im Plädoyer klargemacht dass der angebliche Führerschein aus Paraguay nicht zählt, auch wenn der echt WÄRE. Rosenberg lobt sie für ihr gutes Plädoyer.
    Das Abschlusswort für Fitzek war der reinste Graus. Ganz laut und hektisch wird der König! Hände gefaltet als ob er betet. Natürlich kommt blödes Zeug. Satanisches System, Besatzung, alliierte Gesetze gültig laber laber. Dann schießt er sich ins Knie weil er sagt dass er im Verkehr machen kann was er will. Was machen die andern während der Zeit? Staatsanwältin liest Gesetzbuch, Richter schreibt Urteil, Rico liest irgendwas. Im Saal viele mit geschlossenen Augen oder es wird mit Smartphones gespielt.
    Das Fitzl hört nach 20min mit dem Gesabbel auf & kassiert die 15 Monate. Na klar tut er so als hätte er das Heft in der Hand und tönt von Berufung rum und rennt wohl sofort zur Geschäftsstelle. So ein Loser.

    Sorry für mein nicht so dollen Schreibstil, weils nicht so mein Ding ist. Da hats mich dann schon in den Fingern gejuckt.

    • 06/04/2016 10:59

      Recht herzlichen Dank für den ausführlichen wie unterhaltsamen Kommentar!

      …außer was hier gesagt wurde und im Forum zu finden ist

      Mit „…im Forum“ meinst Du sicherlich das Anti-Reichsdeppen-Forum. Ja, dort gibt es auch sehr interessante Zusammenfassungen. Wenn zeitlich klappt, werde ich heute aus Deinem sowie des Gerichstbestatters Kommentar – sowie den anderen vorliegenden Materialen – einen Artikel zusammenzustellen.

      Besonders haben Einige mit Smartphones gespielt wenn Fitzl lamentiert hat.

      Erstaunlich dass der Richter sich das mit den Smartphones nicht verbeten hat. In der Staatsleugner-Szene werden ja gern Bild- und Tonaufnahmen angefertigt, um sie anschließend im Netz zu veröffentlichen.

      Vielleicht wollte Rico die Staatsanwältin ja fragen wie spät es ist.

      Womöglich war sie bildhübsch und der Spitzenadvokat aus der Weltstadt Tribsees wollte um ein Date bitten.

      Satanisches System, Besatzung, alliierte Gesetze gültig laber laber.

      Fitzeks Wahnwelt ist halt sehr begrenzt und klischeehaft.

      Sorry für mein nicht so dollen Schreibstil, weils nicht so mein Ding ist.

      Dafür ist es Dir aber ganz gut, und vor allem sehr anschaulich, gelungen. Warum nennst Du Dich übrigens Justizzombie? Das wirkt doch alles sehr lebendig. 🙂

      • Justizzombie permalink
        07/04/2016 09:20

        Der Name ist mir einfach so eingefallen weil Zombies und Justiz meist langsam sind. Dazu find ich Zombies irgendwie lustig. Der Richterhat die Handy-Sache nicht mitgekriegt oder war ihm egal. Verboten ist das glaub ich nicht. Die Staatsanwältin ist eine blasse Gestalt aber man kennt ja Rico Geschmack nicht.

    • Knacki Deuser permalink
      07/04/2016 00:46

      Ist ja auch nicht schwierig was Lustiges dazu zu schreiben. Die Vorlage gabs gratis. Kaum auszudenken wenn man eine Figur wie Fitzek erfinden, und eine Königreich-Soap für kulturmüde Jurastudenten entwickeln müsste.

    • Hab isch Frage! permalink
      07/04/2016 18:04

      Welcher Mario ist dagewesen? Romanowski? Oder meintest du den Ginzel? Der heißt aber Marco. Nichts für ungut.

      • echt? permalink
        08/04/2016 08:25

        Mario Romanowski war bei der Verhandlung – leider – nicht anwesend.

      • Justizzombie permalink
        08/04/2016 09:06

        Liebe Hab isch Frage! Genau der Ginzel war gemeint. Ist mit der Kamera rumgehüpft und hat seinen Herrn und Meister geknipst als sei der so eine Art superwichtiger Megastar. Dachte der heißt Mario. Was die wohl mit den vielen Fotos machen.

  5. echt? permalink
    06/04/2016 17:58

    Hallo Herr Kollege,

    tja, der Rico hatte vielleicht nicht seinen besten Tag, aber ein totes Pferd ist eben ein totes Pferd.

    Gruß echt?

    PS: Wo hast Du gesessen? Mich hast Du ja enttarnt.

    • Justizzombie permalink
      07/04/2016 09:38

      Tach! Ich hab dich enttarnt falls ich gemeint bin? Ich hab im Zuschauerbereich gesessen, wo mehrere Leute in die Tasten gehaun haben. Vielleicht haben die nur WhatsApps geschrieben.

      Gruß Justizzombie

  6. H. Rot permalink
    06/04/2016 18:34

    Lieber Justizzombie,
    ich glaub, du weißt gar nicht wie gut und unterhaltsam du schreibst! Als ich bei „Zwetschgenrufe“ war hab ich so laut gelacht, dass meine Olle ins Wohnzimmer kam und fragte was los sei. Weiter so!!

    • Justizzombie permalink
      07/04/2016 09:40

      Lieber H. Rot, so ein Lob macht mich verlegen. Ich weiß aber, ich kann besser lesen als schreiben. Zwetschgenruf ist ein alter Joke von Otto aus dem Hause Waalkes.

  7. H. Rot permalink
    06/04/2016 18:35

    … nur diese Geschichte mit dem Mietshaus habe ich ehrlich gesagt nicht kapiert.

    • Justizzombie permalink
      07/04/2016 09:46

      Hab ich bestimmt blöd nach erzählt. Rosenberg hat vom Sinn her gesagt, wenn jeder xbeliebige Verein auf die Idee kommt und sich Staat nennt, dann stellt irgendwann jeder eine Fahrerlaubnis aus weil er ein eigener Staat ist. In Rosenbergs Beispiel sollten die Mieter/Mietshaus so ein Verein sein.

      • H. Rot permalink
        07/04/2016 12:02

        Danke! Hatte ne lange Leitung, es dann aber nach nochmaligen Lesen verstanden. 🙂

    • 26/04/2016 14:36

      Dann ist ja das Schöne, dass die Strafe – im Gegensatz dazu, wenn Fitzek allein in die Berufung gegangen wäre – nun noch höher ausfallen kann als zuvor. 🙂

Trackbacks

  1. Trotz Ausflüchte und Lügengeschichten: Peter Fitzek unterliegt vor dem Amtsgericht Dessau-Roßlau | reichsdeppenrundschau

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s