Skip to content

Justiz- und Behördenskandal Peter Fitzek

09/06/2016

Gelungener TV-Bericht des MDR über die Unfähigkeit der Behörden und Justiz in Sachsen-Anhalt: Ein offensichtlich inkompetenter Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos), der sich nicht in der Lage sieht, den „König von Deutschland“, Peter Fitzek, zwangsanzumelden, obwohl dieser unzweifelhaft und seit Jahren im Ortsteil Reinsdorf lebt. Die Justiz wiederum nimmt die fehlende Anmeldung zum Anlass, die gegen Fitzek laufenden Verfahren auf Jahre hin zu verschleppen. Der wiederum fährt frech ohne Fahrerlaubnis durch die Gegend, terrorisiert mit seiner dreisten Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer und verletzt bei Unfällen sogar Kinder. Und wenn er doch mal vor Gericht steht – und dabei zu Haftstrafen ohne Bewährung verurteilt wird – steigt er sogleich wieder ins Auto, setzt sich hinters Steuer und fährt davon. Kein Wunder, dass ihn ein solch butterweiches staatliches Handeln zu immer weiteren Straftaten animiert hat.

Seit gestern sitzt der König der Wichtigtuer in Untersuchungshaft, weil er seine Anhänger um 1, 3 Millionen EUR geprellt haben soll. Ob er dort bis zur anstehenden Verhandlung schmoren muss oder bereits heute Abend entlassen wird, steht in den Sternen. Bis dahin dürfen sich alle Frauen und Kinder in Wittenberg jedenfalls etwas sicherer fühlen, wenn sie über die Straße gehen.

Advertisements
20 Kommentare leave one →
  1. Schlummi permalink
    09/06/2016 11:48

    Möchte ja zu gern mal wissen was seine Alte bei alldem denkt. Ob die echt glaubt sie **** mit einem König??

    • 09/06/2016 16:52

      Beitrag zensiert! Bitte hier keine sexuellen Anspielungen, was im Übrigen im Zusammenhang mit Fitzek ekelerregend ist.

      • John permalink
        09/06/2016 17:31

        Auch wenn der Beitrag bei mir böses Kopfkino auslöst, versuche ich die Frage mal zu beantworten.

        Die plakative Aussage, dass Frauen sich von Arschlöchern angezogen führen hat durchaus ihren wahren Kern.
        Einige fühlen sich einfach besser, wenn sie sich in der Umgebung eines Mannes mit großem Selbstbewusstsein, und bisweilen herrscherischen Zügen befinden.
        Seine nun wirklich existierende Macht über die Sektenmitglieder wirkt da sogar noch attraktivitätssteigernd.

        Man kann durchaus davon ausgehen, dass sie ihn jederzeit für jemanden mit größerem Ego verlassen würde. Man könnte jetzt auch böse sagen, dass das die stabile Beziehung erklärt.

        Hier wird interessant zu sehen, wie sich eine Haft auf die Beziehung auswirkt, da diese ihn nicht mehr als „Platzhirsch“ darstehen lässt.

      • Schlummi permalink
        09/06/2016 17:40

        Wenn da jetzt Sternchen stehen sieht das aus als hätte ich das böse F-Wort benutzt. Hab ich aber nicht.

  2. John permalink
    09/06/2016 17:18

    Das System liegt jetzt aber wirklich in seinen allerallerallerletzten Zügen, wenn wenn es schon zu solchen völkerrechts… nein… universumsrechtswidrigen Aktionen greift.

    Traurig ist nur, dass es erst der Ermittlung eines Vermögensdeliktes bedarf, um ihn von der Straße zu bekommen.
    Sehen wir mal, was die nächsten Tage so bringen. Die Freiheit kann den freien Bürgern des KRD villeicht gar nicht gut bekommen.

    • Fitzekfan permalink
      10/06/2016 10:16

      Ja, das System liegt in den letzten Zügen! Und das KRD hat das genau so geplant!

      Marco Ginzel schreibt auf Fitzeks FB-Seite (Als Admin, da Peterchen kein FB kann) :

      “ Macht euch mal keine Sorgen. Es läuft alles nach Plan, oder denkt ihr das ist Zufall? Peter hat doch seit Monaten immer wieder um eine Anklage wegen der Kooperationskasse gebeten. Jetzt endlich trauen sich die BRD-Schergen ihn anzuklagen. Was sie nicht wissen, sie sind genau da wo wir sie haben wollen. ;)“

      Peterchen ist in Wahrheit also freiwillig in U-Haft gegangen, wahrscheinlich hat er den
      Haftbefehl auch noch selbst unterschrieben. ^^

      Hm?… warum muss ich gerade denken: Wo ist die Spitze Wenk? Wann tritt er an?

      • WvA permalink
        10/06/2016 15:00

        Zum Pfeifen im Walde bzw. KDRs „Alles läuft nach Plan…“

        Darum hat er sich auch der Verhaftung widersetzt.

        Das war bloss ein ganz heftiger Kuschelversuch, den die Beamten missverstanden haben und dann evtl. noch böswillig als „Widerstand“ auslegen.

      • 10/06/2016 15:07

        Marco Ginzel schreibt auf Fitzeks FB-Seite (als Admin, da Peterchen kein FB kann):

        “Macht euch mal keine Sorgen. Es läuft alles nach Plan, oder denkt ihr, das ist Zufall? Peter hat doch seit Monaten immer wieder um eine Anklage wegen der Kooperationskasse gebeten. Jetzt endlich trauen sich die BRD-Schergen ihn anzuklagen. Was sie nicht wissen, sie sind genau da, wo wir sie haben wollen. ;)“

        Jetzt sind dem lieben Marco also auch noch die letzten beiden Hirnzellen flöten gegangen. Imm Kommentarbereich der „SSL-Nachrichten“ verteidigt er seinen Führer ebenfalls mit den üblichen billig-platten Phrasen.

  3. Schlummi permalink
    09/06/2016 17:47

    „Die plakative Aussage, dass Frauen sich von Arschlöchern angezogen führen hat durchaus ihren wahren Kern.“ Aber eine Million Eurönchen irgendwo gut versteckt sind genauso ein tolles Argument für eine Beziehung.

    • Evil Dude permalink
      09/06/2016 18:39

      Ich nehme auch an, dass die (bislang) gut bestückte Geldbörse sie über die weniger gut bestückten Bereiche wie z. B. IQ, Haupthaar, Hygieneartikelschrank, …, hinwegsehen liess. Daran dürfte sich jetzt bald was ändern.
      Keine Sorge, sie wird schon wieder einen, der dümmer als sie selbst ist, finden. Und falls doch nicht, werden die guten Kontakte zur BLÖD vielleicht helfen, ein Plätzchen im Unterschichten-TV zu finden. Ansonsten kann sie ja ihre Story noch an die BLÖD verhökern: „Ich schlief mit dem König“ oder „Die perversen Vorlieben des letzten deutschen Königs“ dürfen zumindest im Lokalteil noch als Schlagzeile reichen, vielleicht werden sogar Bücher draus.
      Und wenn Zeit und Schwerkraft ihr, in diesem Fall segensreiches, Wirken in ein paar Jahren vollendet haben, gibt es ja immer noch Hartz IV. Im „Königreich“ wäre sie da viel schlechter dran. 😉

      • 10/06/2016 08:32

        Ich nehme auch an, dass die (bislang) gut bestückte Geldbörse sie über die weniger gut bestückten Bereiche wie z. B. IQ…

        Ein hoher IQ hätte die liebe Anett vermutlich auch eher irritiert… 🙂

      • Evil Dude permalink
        10/06/2016 11:36

        Zumindest hätte es die „Arbeit“ nicht gerade erleichtert. Es hätten bei ihm Gedanken aufkommen können wie, „was will sie von einem Gnom mit Glatze, schmierigem Zopf, bei allem was er anfasst gescheiter, ohne Job und mit Minderwertigkeitskomplexen“. Womöglich wäre er drauf gekommen, dass es nur die Kohle ist, die er anderen aus der Tasche gezogen hat.

    • John permalink
      09/06/2016 20:59

      Die Milliönchen hatte ich jetzt mal bewusst beiseite gelassen.
      Was nutzt ein Haufen Geld, wenn, der Gatte sich von Mama ein Auto leihen muss (vgl. die „Wahlkampfaktion“), oder man selbst noch in einem alten Corolla rumkurven muss.

      • 10/06/2016 08:30

        Was nutzt ein Haufen Geld, wenn, der Gatte sich von Mama ein Auto leihen muss (vgl. die „Wahlkampfaktion“), oder man selbst noch in einem alten Corolla rumkurven muss.

        Das ist tatsächlich etwas seltsam. Hat Fitzek in einem seiner seltenen lichten Momente erkannt, dass es sich nicht gut macht, vor seinen Jüngern und Sympathisanten mit einem dicken Auto und sonstigem Reichtum zu prahlen? Oder hebt er die ergaunerten Gelder auf, um sich auch im Rentenalter einen flotten Lenz machen zu können. Spannend bleibt auch die Frage, ob die Ermittler irgendwo irgendetwas von den Hunderttausenden finden werden.

      • John permalink
        10/06/2016 08:55

        Ich würde mich mal soweit aus dem Fenster lehnen uns sagen, dass das Geld größtenteils aufgebraucht ist.
        Investiert in Toastbrot, Mieten mindestens einen (wenn ich das noch richtig im Kopf habe) eingezogenen BMW. Dazu vielleicht noch ein paar Maschinen für die Staatsbetriebe.

        Wie der Umgang des Staates mit Geld war konnte man ja am Beispiel der Projektplanungssoftware sehen.
        Für Projekte der fitzek’schen Größe ist eine Verwaltungssoftware an sich schon absolut unnötig, und dann wurde noch eine Lizenz für mehrere hundert Euro gewünscht. Mit einer solchen Einstellung sind 1,3 Millionen Euro schnell verbrannt.

        Mich würde es nicht wundern, dass diese Software überhaupt erst auf der Wunschliste gelandet ist, weil für solche Späße schon kein Geld mehr auf der „Reichsbank“ war.

      • Evil Dude permalink
        10/06/2016 11:42

        Ich nehme an, dass er zumindest für sich einiges beiseitegeschafft hat. Auch wenn er reichlich durchgeknallt halte ich die Königsnummer für eine Mischung aus Geltungssucht, Wahnvorstellungen und Abgeschlagenheit.

        Dass bei der Masche ein Leben in Sauss und Brauss für ihn rausspringt für das andere zahlen ist willkommener Nebeneffekt. Das weiss er auch und es ist ihm egal, wer sich für ihn alles ruiniert. Er glaubt möglicherweise den ganzen Müll, den er ablässt, vor allem glaubt er aber, dass man andere damit gut ausnehmen kann.

      • 10/06/2016 15:00

        …halte ich die Königsnummer für eine Mischung aus Geltungssucht, Wahnvorstellungen und Abgeschlagenheit.

        Genau auf den Punkt gebracht.

  4. 11/06/2016 21:03

    Gegen jeden, der die freiheitliche und demokratische Grundordnung beseitigen will,haben alle Deutschen das Recht auf Widerstand.So heißt es im Grundgesetz Artikel 20.
    Fitzek und co wollen diese beseitigen. Es wied Zeit, dass wir unsere Freiheit gegen die Reichsbürger verteidigen. Das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 wiederherzustellen ist absoluter Bullshit und stört mit sicherheit den Freiden in Europa.
    Ich bin von der Demokratie und dem Grundgesetz überzeugt.Das ist das beste was wir haben. Also, wehret den Anfängen.

  5. 11/06/2016 21:12

    Na, ob die Bundesrepuplik Deutschland in den letzten Zügen liegt, das werden wir sehen.
    Peter Fitzek der liegt mit seinem Königreich Deutschland in den letzten zügen.
    Es lebe die Bundesrepuplik Deutschland und ein Hoch auf das Grundgesetz.

  6. Meng Ekel permalink
    12/06/2016 14:02

    Läuft übrigens im Freigeistforum eine ganz nette Diskussion. Kompliment an „Günther“, der nicht nur Ahnung hat sondern auch grösstenteils sachlich bleibt.
    Jo hat nun das „Martin und Benjamin klärt auf“-Video verlinkt.

    User „Mauerblümchen“, selbst kein Anhänger der geltenden Rechtslage, denkt aber wenigstens die Verschwörungstheorie konsequent zu Ende und erwartet aus dieser Sicht heraus für Fitzek nichts Gutes von deutschen Gerichten. Das Video kommentiert er mit:

    „Oh shit, ist ja schlimmer um diesen Haufen bestellt als ich zu denken wagte, die können sich ja schon kaum artikulieren, noch scheinen sie die geringste Ahnung von dem zu haben, was sie an vermeintlichen Recht in diesem System zu erwarten haben (…)“.

Systemkonforme Meinung abgeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s